Carolus «Andria» Andriamatsinoro lässt Madagaskar träumen

Carolus Andriamatsinoro (oft Andria gennant) trägt sicherlich nicht den geläufigsten Namen des Afrika Cup 2019. Doch er ist es, der seine Nation träumen lässt: Madagaskar, die Weltnummer 107 und in Afrika in der Endrunde im dritten von vier Lostöpfen aufzufinden, hat sensationell die Gruppe B gewonne. Und dies in der Gruppe mit Nigeria und Guinea sowie Burundi, ein Team, das gleich wie Madagaskar, erstmals am Cup dabei ist. Gleich zum Turnierbeginn hatte Madagaskar ein wichtiges 2:2 gegen Guinea errungen. Schon damals hatte Carolus Andriamatsinoro einen Treffer erzielt. Nach dem 1:0 über Burundi hatte das Team mit vier Zählern bereits die Achtelfinals vor Augen und nun, mit dem 2:0-Erfolg über Nigeria feiert sich das Team sogar als Gruppensieger. Carolus Andriamatsinoro lieferte den siegsichernden Treffer. Es war sein fünftes Tor im 24. Länderspiel. Sein Marktwert wird mit rund 775’000 Euro taxiert, bislang spielte er vor allem in algerischen Teams und zuletzt in Saudi-Arabien beim Al-Adalh FC, wo er noch einen Vertrag bis 2022 besitzt.

Mit zwei Toren am Cup zählt er zu den gegenwärtig erfolgreichsten Torjägern. Jüngst lieferten unter anderem auch Mohamed Yattara aus Guinea seinen zweiten Treffer.

Carolus Andriamatsinoro, Madagaskar (Bild: Wikipedia/S. Plaine).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.