Salah, Depay, Gomis und Co skoren sich in Europa zum Erfolg

Die Saison 2017/18 ist in den Nationen mit Herbst-Frühlingsrunde Geschichte, Zeit also für einen Blick in verschiedene europäische Ligen. Zu den grossen Stars in der englischen Premier-League gehörte Mohamed Salah. Der 25-Jährige Ägypter wurde im Dress des FC Liverpool mit 32 Toren Liga-Topskorer vor Harry Kane (30 Tore). Zudem erreichte Salah das Finale der Champions League, wo er jedoch im Laufe der ersten Halbzeit verletzt ausschied.

Gleich zwei Spieler mit afrikanischen Wurzeln schafften in Frankreich den Sprung in die Top-5 der Skorerwertung: Memphis Depay (Niederlande/Ghana) kommt auf gleich viele Tore wie Neymar, nämlich deren 19. Die beiden belegen damit den dritten Rang. Auf Rang fünf folgt Nabil Fekir (Frankreich/Algerien) mit 18 Toren.

Moussa Marega (Mali/Frankreich) erzielte 22 Tore für den FC Porto und erreicht damit den dritten Rang in der portugiesischen Skorerwertung.

Mit Bafétimbi Gomis (Frankreich/Senegal) holt ein Athlet aus Afrika die Torjäger-Krone in der Türkei, er erzielte 29 Treffer für Galatasaray Istanbul und mit Emmanuel Adebayor (Togo/Nigeria) liegt ein zweite Sportler vom Nachbarkontinent auf der vierten Position.

In Belgien liegt Issac Thelin (Schweden/DR Kongo) erreichte in der belgischen Jupiler Pro League den zweiten Rang in der Skorerwertung. Mit Abdoulay Diaby (Mali/Frankreich) und Hassane Bandé (Burkina Faso) finden sich zwei weitere afrikanische Fussballer in der Top 5.

In Schweden holt Tino Kadewere (Simbabwe) die Torjägerkrone vor Pa Amat Dibba (Gambia/Schweden).

Bafétimbi Gomis (Bild: Wikipedia/CFCUnofficial).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.