Ayoub El Kaabi bald Mann des Turniers – Marokko nun gegen Libyen

Ayoub El Kaabi eröffnet das Skore im Viertelfinal-Duell zwischen Marokko und Namibia. Mit mittlerweile sechs erzielten Toren ist ihm die Torjägerkrone kaum mehr zu nehmen. Nach dem 1:0 durch El Kaabi erhöhte Salaheddine Saidi mit seinem ersten Treffer in diesem Turnier auf 2:0.

Ein Tor reichte dem Sudan für den Einzug in die nächste Runde: Saifeldin Malik Bakhit lieferte das 1:0 zum Sieg über Sambia.

Eine Sonderschicht musste Nigeria einlegen. Lange sah Angola wie der sichere Sieger aus, dies nach dem Führungstreffer von Va. Doch in der Nachspielzeit gelang Anthony Okpotu der Ausgleich und in der 109. Minute schoss Gabriel Okechukwu seine Mannschaft zum Sieg.

Sogar noch länger dauerte das Viertelfinal-Duell zwischen der Republik Kongo und Libyen. Nachdem Saleh Al Taher die Nordafrikaner in Führung geschossen hatte, glich Junior Makiesse aus – der Entscheid zugunsten von Libyen folgte schliesslich erst im Penaltyschiessen.

 

Im Halbfinale der African Nations Championship 2018  kommt es nun am 31. Januar zu diesen Duellen:

Marokko – Libyen

Sudan – Nigeria

Eine frühere Begegnung zwischen Marokko und Gabun (Bild: Wikipedia/Mustapha Ennaimi).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.