1:0-Alarm in der Gruppe D – Ghana löst Viertelfinal-Ticket

7 von 16 Spielen am Afrika-Cup endeten Unentschieden: Dreimal war bislang ein 1:1 zu sehen sowie je zweimal ein 2:2 und ein 0:0. Selten zuvor endeten so viele Matches in der Vorrunde mit einem Gleichstand.

Der jüngste ereignete sich zwischen Titelverteidiger Elfenbeinküste und der ambitionierten DR Kongo: Zweimal ging das zentralafrikanische Land in Führung, in der 10. Minute durch  Neeskens Kebano und in der 28. durch Junior Kabananga. Der Ausgleich erfolgte in der 25. Minute durch Wilfried Bony sowie in der 67. durch Serey Dié.

Erst im 14. Spiel der Vorrunde gelangen einem Team mehr als zwei Tore: Marokko bezwang Togo mit 3:1 Toren.

Die Gruppe D ist im 1:0-Fieber, drei der vier bisherigen Schlussergebnisse lauten so. Mit dem 1:0-Triumph von Ghana über Mali sicherte sich der Finalist der letzten Ausgabe den Gruppensieg. Asamoah Gyan sicherte die Viertelfinal-Teilnahme in der 21. Minute mit dem einzigen Tor der Begegnung. Mit dem gleichen Resultat gewinnt Ägypten gegen Uganda, Abdallah Said trifft zum späten 1:0 in der 89. Minute. Uganda ist damit nach 16 der 24 Gruppenspiele das erste und einzige Team, das in der dritten und letzten Runde nicht noch den Sprung ins Viertelfinale schaffen kann.

Ghanas Nationalteam bei einem früheren Spiel (Bild: Wikipedia/Benjamin Mussler).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.