Das Dach Afrikas: Der Kilimandscharo

Der Kilimandscharo (im englischen auch Kilimanjaro) ist der höchste Berg des afrikanischen Kontinents. Viele verstehen unter dem Namen den höchsten Punkt, also den Berggipfel. Dies jedoch ist nicht ganz richtig: Der höchste Gipfel, mit 5895 Metern, heisst Kibo; auch Uhuru Peak genannt.

Unter Kilimandscharo wird eigentlich das ganze Bergmassiv verstanden, welches mehrere Gipfel hat. Das Gebirge besteht vor allem aus drei erloschenen Vulkanen. Etwa zehn Kilometer östlich des Kibo steht der Mawenzi (5148 Meter) und im Westen findet sich nach rund 15 Kilometern der Shira mit 3962 Metern.

Das Massiv liegt ganz im Norden von Tansania, nahe an der Grenze zum Nachbarstaat Kenia.

Rund 70 Kilometer südwestlich ragt ein weiterer, hoher Berg in der Landschaft, mit 4562 findet sich dort der Mount Meru.

Im Kilimandscharo findet sich einer der drei Gletscher-Gebiete Afrikas, dies neben dem Ruwenzori-Gebirge und dem Mount-Kenya-Massiv.

Der Kilimandscharo (Bild: Wikipedia/Kyle Taylor).

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.