Africa Cup 2017 und 2019: Marokko darf starten

Der afrikanische Kontinentalverband hatte Marokko für insgesamt drei Turniere gesperrt, weil die Nordafrikaner kurz vor Austragung des Turniers im Januar und Februar 2015 sich Ende letzten Jahres aus der Gastgeberrolle zurückzogen. Geltend machten sie die Ebola-Welle.

Der internationale Sportgerichtshof hob nun nach einem Protest der Marokkaner die Sperre für die kommenden beiden Turniere auf – derjenige für die bereits gespielte Endrunde kann dagegen in keiner Weise mehr angefochten werden.

Die beiden nächsten Turniere gehen in Gabun (2017) und Kamerun (2019) über die Bühne.

 

Happy-End: Marokko darf nun doch an den Cups 2017 und 2019 teilnehmen (Bild: Wikipedia/Lahoriblefollia/CC-Lizenz).
Happy-End: Marokko darf nun doch an den Cups 2017 und 2019 teilnehmen (Bild: Wikipedia/Lahoriblefollia/CC-Lizenz).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.