Defensiv-Kracher im Afrika Cup Finale

Zusammengerechnet haben Ägypten und Kamerun in ihren zehn Spielen (je drei Gruppenspiele, sowie Viertel- und Halbfinals) nur drei Gegentreffer kassiert. Das macht im Schnitt nur 0,3 pro Spiel.

Ägypten kassierte erst im Halbfinale das erste Gegentor. Nachdem Mohamed Salah seine Mannschaft in Führung gegen Burkina Faso gebracht hatte, glich Aristide Bancé sieben Minuten später aus. Zuletzt setzten sich die Nordafrikaner mit 4:3-Toren im Penaltyschiessen durch.

Kamerun triumphierte seinerseits auf dem Weg ins Finale über Ghana. Bis weit in die zweite Halbzeit hinein sollte kein Tor fallen, ehe Michael Ngadeu-Ngadjui das Skore in der 72. Minute eröffnete. In der Nachspielzeit sicherte Christian Bassogog seiner Mannschaft den Sieg.

Michael Ngadeu Ngadjui, Kamerun (Bild: Wikipedia/Knjh2000).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.