Teilnehmer 2017 im Check – Teil 15: Mali will wieder ins Halbfinale

Mali war im ersten der vier Töpfe aus welchen die Teams zur Qualifikation ausgelost wurden. Das Team setzte sich schliesslich ungeschlagen gegen Benin, Äquatorialguinea und den Südsudan durch. Fünf Spiele konnte die Mannschaft gewinnen, einzig gegen Benin gab es im einen der beiden Vergleiche ein 1:1-Unentschieden.

Die Mannschaft aus Mali zeigte sich in den letzten Austragungen stark: An fünf der letzten acht Endrunden gelang dem Team das Vorrücken ins Halbfinale.

 

Der Star: Adama Traoré und Bakary Sako.

Der Teuerste:  Bakary Sako (Geschätzter Marktwert: 18 Millionen Euro).

Besonderes: An zwei der letzten drei Endrunden erreichte Mali das Halbfinale (2012 und 2013).

Bisher am Afrika Cup: Mali startete achtmal an einer Endrunde, die beste Klassierung stammt aus dem Jahr 1972, damals stand das Team im Finale und erreichte den zweiten Rang.

FIFA Ranking: 64. Beste Klassierung: 23 (im Jahr 2013). Durchschnittliche Klassierung: 61.

Bakary Sako, Mali (Bild: Wikipedia/Æthelred).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.