Elefanten – die Giganten mit dem 200-Kilogramm-Hunger

Die Elefanten sind das grösste Säugetier, das an Land lebt, somit ist es nicht weiter verwunderlich, dass es zu den «Big 5» Afrikas gehört. Die schwersten Elefanten werden mehr als sechs Tonnen schwer und sie erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 3,7 Metern.

Das besondere Merkmal des Giganten ist der Rüssel, die verlängerte Nase mit den Nasenlöchern. Damit kann der Elefant auch greifen, tasten, atmen, riechen und auch sich selbst (oder andere) duschen.

Der bislang grösste und schwerste Elefant lebte auf den afrikanischen Kontinent, in Angola. Er brachte satte zehn Tonnen auf die Waage und war nicht weniger als vier Meter hoch. Ein Elefantenbaby, das fast zwei Jahre lang ausgetragen wird, wiegt rund 100 Kilogramm.

Die afrikanischen Elefanten leben vorwiegend südlich der Sahara. Da ihre Lebensräume zuletzt immer kleiner geworden sind, gelten sie als bedroht.

Die Elefanten sind Pflanzenfresser, die täglich 200 Kilogramm Nahrung verschlingen.

Die Elephanten sind die grössten Säugetiere in Afrika (Bild: Wikipedia/Ikiwaner).

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.