Auch Sudanesen weiter – Showdown in Gruppe A

In der Gruppe B sind die Würfel gefallen: Nach USM Alger ist jetzt auch der sudanesische Vertreter Al-Merrikh für das Halbfinale der afrikanischen Champions League qualifiziert.

Zwar führte Algeriens El-Eulma noch gegen Al-Merrikh mit 2:0, doch mit drei Toren in 33 Minuten wendeten die Sudanesen das Geschehen und sicherten sich die Teilnahme am Halbfinale. Die beiden anderen algerischen Clubs El-Eulma und ES Setif können am letzten Spieltag in der Gruppe B den zweiten Rang nicht mehr erreichen.

In der Gruppe A kommt es dagegen zu einem Showdown: Moghreb Tetouan (Marokko), Al-Hilal (Sudan) und TP Mazembe (DR Kongo) kommen alle auf acht Punkte. Dies weil sich Mazembe im Sudan mit 0:1-Toren geschlagen geben musste und Moghreb Tetouan daheim gegen Schlusslicht Smouha (Ägypten) siegte.

In der letzten Runde der Gruppe A reist nun Al-Hilal zu Smouha und Mazembe tritt daheim gegen Moghreb Tetouan an. Diese letzte Runde in der Gruppenphase wird am 11. September ausgetragen.

Mohcine Iajour trifft in 21 Minuten dreimal (Bild: Wikipedia/Mustapha Ennaimi).
Mohcine Iajour – Topskorer in der afrikanischen Champions League (Bild: Wikipedia/Mustapha Ennaimi).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.