Afrika-Cup: Elf Spieler sind über 35 Millionen wert

Gleich zwei am Afrika Cup vertretene Spieler werden mit einem Marktwert von über 100 Millionen Euro bewertet: Mohamed Salah (Ägypten) mit 150 Millionen, sowie Sadio Mané (Senegal) mit 120 Millionen.

Auf Rang drei folgt mit Kalidou Koulibaly (Senegal/SSC Neapel) mit 75 Millionen und auf Position vier findet sich Nicolas Pépé (Elfenbeinküste/OSC Lille) mit 65 Millionen.

Die Top 10 wird komplettiert mit 5. Riyad Mahrez (Algerien/Manchester City) 60 Millionen. 6. Naby Keita (Mali/FC Liverpool) 60 Millionen. 7. Thomas (Ghana/Atletico Madrid) 50 Millionen. 8. Wilfried Zaha (Elfenbeinküste/Crystal Palace) 45 Millionen. 9. Hakim Ziyech (Marokko/Ajax Amsterdam) 40 Millionen und 10. und 11. Wilfried Ndidi (Elfenbeinküste/Leicester City) und André Onana (Kamerun/Ajax Amsterdam) mit je 35 Millionen.

Liverpool dreimal verterten

Gleich drei wertvolle Eisen im Feuer hat der FC Liverpool mit Mohamed Salah (Rang 1), Sadio Mané (2) und Naby Keita (6). Ebenfalls doppelt in der Top-10 vertreten ist Ajax Amsterdam mit Hakim Ziyech (9) und André Onana (10), letzterer ist zudem der mit weitem Abstand prominenteste Torhüter des Turniers.

Daniel Gerber

Ägyptens Mohamed Salah (Bild: Wikipedia/Ultraslansi).
Related Posts