Torarme Runde an den African Nations Championships

Die erste Runde in den Gruppen C und D verlief ausgesprochen torarm. Nigeria und Ruanda kamen in der Gruppe C nicht über ein 0:0 hinaus und auch in der Begegnung zwischen Libyen und Äquatorialguinea traf nur die Mannschaft aus Nordafrika. Saleh Al Taher war in der 12. und 17. Minute erfolgreich und Zakaria Al Harash sicherte den Sieg in der 86. Minute.

Noch weniger Treffer vielen in der Gruppe D. Angola und Burkina Faso trennten sich ebenfalls mit einem 0:0 Unentschieden. Und die Republik Kongo gewann dank eines Penaltytreffers durch Junior Makiesse in der 73. Minute mit 1:0 über die Auswahl aus Kamerun.

Libyens Saleh Al Taher ist nach der ersten Runde gemeinsam mit dem Marokkaner Ayoub El Kaabi der einzige Doppeltorschütze des Turniers.

Das Stadion „Mohamed V“ in Casablanca, unter anderem Schauplatz der African Nations Championships 2018 (Bild: Wikipedia/Imad Bakr).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.