Uri – der Truck aus Namibia

Sein Name klingt gleich, wie ein Kanton in der Innerschweiz: Uri. Die Uri-Off-Road-Trucks wurden von einem Ziegenfarmer, von Ewert Smithis in Windhoek in Namibia entwickelt. Das Wort bedeutet in einer namibischen Sprache «Hochspringen».

Eine kleine Serie begann im Jahr 2001. Das Fahrzeug wurde in der Kalahari-Wüste getestet und die weltweit operierende Firma «Anglo American» bestellte etliche dieser Trucks.

Vom Uri-Offroader wurden zwei Modelle entwickelt, der «Desert Runner» sowie das «Mining Vehicle». Die beiden Fahrzeuge sind Jeeps für den Zivilgebrauch und je nach Ausstattung für das Militär und die Polizei.

Das Unternehmen hiess zunächst «Uri – Automobiles», inzwischen wurde die Firma nach Südafrika verlegt. Ansässig in Rustenburg werden die Wagen nun von «Uri Purposely Built Vehicle» produziert.

Ein Uri-Truck (Bild: Wikipedia/Pgallert).
Related Posts