Jean-Pierre Nsame holt Liga-Rekord – Ridge Munsy trifft doppelt

Trotz zwei Toren im letzten Meisterschaftsspiel muss Ridge Munsy in die Barrage. Jean-Pierre Nsame holt mit 32 Toren den Super-League-Rekord und verdrängt damit Seydou Doumbia auf Platz zwei.

Ridge Munsy ist Thun-Topskorer: Ridge Munsy (Schweiz/DR Kongo) trifft gegen den FC Zürich doppelt und sorgt damit nach einem 0:3-Rückstand für den 3:3-Ausgleich. Dennoch muss sein FC Thun nun in die Barrage. Ridge Munsy liegt mit zwölf Toren auf Rang acht der Torjäger-Wertung.

Energie für Seele und Körper:

Koro Koné trifft für Servette: Der FC Servette führte zunächst mit 1:0 gegen den FC Sion, ehe dieser das Spielgeschehen in einen 2:1-Sieg wendete und dadurch den Gang in die Barrage abwendete. Dieses 1:0 wird durch Koro Koné (Elfenbeinküste) erzielt.

Jean-Pierre Nsame mit 32 Toren: Jean-Pierre Nsame (Kamerun) trifft im letzten Meisterschaftsspiel gleich doppelt. Somit überholt er mit seinen 32 Toren Seydou Doumbia (Elfenbeinküste) und holt damit den Super-League-Rekord.

Nicolas Moumi Ngamaleu trifft für YB: Beim 3:1-Sieg über den FC St. Gallen trifft auch Nicolas Moumi Ngamaleu (Kamerun), womit dem 14-fachen Nationalspieler nicht weniger als sieben Saisontore gelungen sind.

Related Posts