Jean-Pierre Nsame holt Titel und vertagt Super-League-Rekord

Jean-Pierre Nsame holt mit YB den Titel und vertagt den Super-League-Rekord. Und Ridge Munsy holt einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg.

  • Jean-Pierre Nsame mit Titel: Jean-Pierre Nsame (Kamerun) gewinnt den Titel mit YB. Da er selbst nicht zum Torerfolg kommt, bleibt er mit seinen 30 Toren auf dem gleichen Wert wie Seydou Doumbia (Elfenbeinküste). In der letzten Runde kann er den Super-League-Rekord aber noch an sich reissen.
  • Ridge Munsy mit wichtigem Punkt: Ridge Munsy (Schweiz/DR Kongo) holt einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg; dies mit – neben YB – dem zweiten Berner Team in der Liga. Eine Runde vor Schluss verfügt Ridge Munsy mit seinem Team über einen Punkt Vorsprung vor dem FC Sion.
  • Nassim Ben Khalifa kann es richten: Nassim Ben Khalifa (Schweiz/Tunesien) ist der erfolgreichste Skorer in den Reihen von GC. Der Rekordmeister kämpft um die Rückkehr in die Super League – um die Barrage zu erreichen, bräuchte es für die auf dem dritten Rang klassierten Grasshoppers nun aber erneut Tore von Nassim Ben Khalifa und seinen Mitstreitern nötig.
  • FC Vaduz zählt auf Mohamed Coulibaly: Mohamed Coulibaly (Senegal/Frankreich) soll es für den FC Vaduz richten: Holt seine Mannschaft gegen den SC Kriens auch nur einen Punkt, so ist der Barrage-Rang gesichert, um entweder gegen den FC Sion oder den FC Thun um einen Rang in der Super League kämpfen zu können.
  • Victor Osihmen wechselt für 70 Millionen: Der 21-Jährige Victor Osihmen (Nigeria) wechselt für 70 Millionen Euro von LOSC Lille zum SSC Neapel. Victor Oshimen lieferte in acht Länderspielen für Nigeria vier Tore.
  • Stephen Tataw verstorben: Der Verteidiger Stephen Tataw ist im Alter von 57 Jahren verstorben. Er trug 63 Länderspiele für Kamerun aus und reiste mit dem Team 1990 und 1994 an die Fussball-Weltmeisterschaft.
BSC Young Boys (Bild: Wikipedia/Amstuzmarco).
Related Posts