Keine Kracher zum Auftakt

In wenigen Stunden beginnt die Qualifikation zum Africa Cup 2017. Gespielt wird in 13 Gruppen mit je vier Teams. Die 13 Gruppensieger gelangen an die Endrunde. Von den Gruppenzweiten müssen aber elf daheimbleiben, nur zwei fahren ebenfalls nach Gabun. Der Gastgeber ist automatisch qualifiziert.

Schicksalsspiele sind vorprogrammiert. Zum Start aber folgen noch keine Direktbegegnungen der ganz grossen Teams. So begegnen sich heute weder Kamerun und Südafrika (Gruppe M), noch Nigeria und Ägypten (Gruppe G) oder Kap Verde und Marokko (Gruppe F). Auch beispielsweise die DR Kongo und Angola (Gruppe B) sowie Tunesien und Togo (Gruppe A) «verpassen» sich zum Auftakt.

Ludovic Sané, Verteidiger bei Bordeaux und Nationalspieler in Senegal (Bild: Wikipedia/Fcgb260).
Ludovic Sané, Verteidiger bei Bordeaux und Nationalspieler in Senegal (Bild: Wikipedia/Fcgb260).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.