Teilnehmer 2017 im Check – Teil 7: Tunesien strebt zweiten Titel an

Sowohl in der aktuellen Weltrangliste wie auch auf der Setzliste der Qualifikation des Afrika Cups 2017 ist Tunesien auf dem dritten Rang des Kontinents zu finden. Die «Les Aigles de Carthage» («Die Adler von Karthago») dürften  mit dem zweiten Titel liebäugeln.

Tunesien setzte sich in der Gruppe A in der Qualifikation mit 13 Punkten als Gruppensieger durch, vor Togo, dem einen der beiden Gruppenzweiten, denen der Sprung an die Endrunde gelungen war, die beiden Mannschaften trennten nur zwei Punkte und nur ein Zähler hinter Togo reihte sich Liberia ein – während Dschibuti auf null Punkte und nur ein einziges Tor kam.

 

Der Star: Wahbi Khazri (derzeit beim AFC Sunderland)

Der Teuerste: Aymen Abdennour (Geschätzter Marktwert: 10,0 Millionen Euro).

Besonderes: Zusammen mit Algerien blickt Tunesien auf die drittmeisten Teilnahmen an einer Fussball-Weltmeisterschaft: Die beiden nordafrikanischen Länder waren je viermal bei einer WM-Endrunde dabei.

Bisher am Afrika Cup: Tunesien startete 17mal an der Endrunde, einmal, 2004, konnten die Nordafrikaner den Titel holen.

FIFA Ranking: 35. Beste Klassierung: 21 (im Jahr 1998). Durchschnittliche Klassierung: 36.

Wahbi Khazri (Bild: Wikipedia/Romain Dagbert).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.