African Nations Championship: Lesotho schockt Südafrika

Lesotho schockt Südafrika: In der Qualifikation zur African Nations Championship, der Afrikanischen Nationenmeisterschaft, wirft Fussballzwerg Lesotho Südafrika aus dem Rennen! Bislang war Südafrika bei zwei der bisherigen fünf Endrunden dabei, bei der nun sechsten Austragung, wird die «Bafana Bafana» fehlen. Der Schock dürfte tief sitzen: Zuhause hatte sich Lesotho mit 3:2 durchgesetzt. Aufgrund der Auswärts-Torregel hätte im Rückspiel Gastgeber Südafrika somit ein 1:0-Sieg genügt. Zur Pause lautete der Spielstand noch immer 0:0 … und plötzlich überschlugen sich die Ereignisse und Lesotho enteilte zu einem 3:0-Auswärtssieg.

Für die zweite Qualifikationsrunde konnte sich unter anderem die Zentralafrikanische Republik qualifizieren, welche am 20. September 2019 auf das gesetzte Team der DR Kongo trifft.

Ebenfalls die erste Quali-Runde überstehen konnten Uganda, Burundi, Äthiopien und Tansania.

In der Gruppe des südlichen Afrika setzte sich unter anderem Angola gegen Eswantini im Penaltyschiessen durch (nach dem Hin- und Rückspiel 1:1 endeten) und Madagaskar gegen Mosambik aufgrund der der Auswärtstor-Regel (1:0 und 2:3).

In der Qualifikation sind mittlerweile drei Doppeltorschützen zu verzeichnen: Thero Setsile (Botswana), Moussa Koné (Mali) und Leeroy Mavunga (Simbabwe).

Die African Nations Championship werden einzig mit Spielern aus dem eigenen Land die auch in der heimischen Liga spielen, ausgetragen.

Südafrika in einem Länderspiel (Bild: Wikipedia/Celso Flores).
Related Posts