Nigeria mit 200’000 Kilometern Strasse

Der einwohnerreichste Staat Afrikas, Nigeria, verfügt über ein Strassennetz von rund 200’000 Kilometern, davon ist rund ein Drittel geteert. Insbesondere für die Lastwagen und den Transport allgemein sind die Strassenverbindungen von zentraler Bedeutung, so auch für den abgebildeten Truck mit einem Maersk-Container. Bis zu 90 Prozent des Güterumschlags aber auch des Personenverkehrs geschieht über die Strassen.

Nigeria gilt als der Strassenmässig am besten ausgebaute Staat im Subsahara-Afrika. Die wichtigsten Städte sind mittels Schnellstrassen miteinander verbunden.

Die Nationalstrasse A1 führt quer durch das Land von der Hafenstadt Lagos bis an die Grenze zu Niger, sie ist 1080 Kilometer lang. Die längste Nationalstrasse, die A3, beginnt in Port Harcourt und führt bis an die Grenze zu Kamerun, sie ist rund 1350 Kilometer lang. Rund fünfzig Kilometer weniger lang ist die zweitlängste Strecke, die A2, die ebenfalls in Port Harcourt beginnt und an die Grenze zu Niger führt.

Truck mit Maersk-Container in Nigeria (Bild: Wikipedia/Maersk Line).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.