Am 28. April 2019 stehen die Halbfinal-Hinspiele des afrikanischen Confederation Cup auf dem Programm. Im Confed-Cup ist Nordafrika unter sich, Tunesien ist sogar doppelt vertreten. CS Sfaxien (Tunesien) schlug im Viertelfinale das Team Nkana (Sambia) mit insgesamt 3:2 Toren. Sfaxien
Drei der vier tunesischen Clubs gelingt der Sprung in die Gruppenphase des Confederation Cup. In den Rückspielen der letzten Playoff-Runde setzte sich nur Tunesiens Vertreter Club Africain nicht durch: Die Mannschaft wurde im Penaltyschiessen durch das ägyptische Team Al-Ahly geschlagen,
Noch 16 Clubs sind im Rennen, 8 schaffen den Einzug in die Gruppenphase. 8 dieser Clubs sind in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation ausgeschieden. Dies erklärt, warum gleich vier Clubs aus Tunesien vertreten sind: Zwei überstanden den bisherigen Qualifikations-Verlauf im
Die Hinspiele der Sechzehntel Finals sind – mit einer Ausnahme – gespielt. Eines der deutlichsten Resultate lieferte ein Team aus Nordafrika: CS Sfaxien siegte im Togo mit 5:0 gegen den AC Semassi. Und nicht nur das: Gleich fünf verschiedene Torschützen