Das Rennen um die Teilnahme am Afrika Cup 2019 in Kamerun geht weiter: Senegal bleibt nach dem Unentschieden in Madagaskar weiterhin ungeschlagen in der Gruppe A, während der Sudan nach der 0:1-Niederlage in Äquatorialguinea weiterhin ohne Zähler dasteht. Kamerun, dessen
Erneut bestreiten acht Mannschaften die Endrunde, 23 Nationen bestreiten zuvor die Qualifikation, eine Rekordbeteiligung. Die siebte Austragung des Pokals geht in Khartum und Wad Madani über die Bühne – somit ist der Sudan zum zweiten Mal Gastgeber. In der Gruppe
In der afrikanischen Champions League sind die algerischen Clubs nicht zu bremsen. Für die Gruppenphase qualifizierten sich gleich drei Mannschaften. Und diese finden sich alle in der Gruppe B. Daneben behaupteten sich zwei sudanesische Teams. Ägypten, die DR Kongo sowie
Die Hinrunde der zweiten Champions-League-Runde ist gespielt. Sudans Al-Merrikh gelang hierbei ein 1:0 Heimsieg gegen Tunesiens Espérance de Tunis. Und der zweite sudanesische Club Al-Hilal siegt beim kongolesischen Team Sanga Balende mit 1:0. «Doppelniederlage» dagegen für Sudans Nachbar Ägypten. Smouha
Sudans Hauptstadt Khartum war Schauplatz des ersten Afrika-Cup. 1957 wurde der erst Triumphator in nur zwei Spielen ermittelt. Im ersten Halbfinale besiegte Ägypten den Sudan mit 2:1 Toren. Im zweiten Halbfinale sollte Südafrika gegen Äthiopien antreten. Weil sich Südafrika weigerte,