Youssoufa Moukoko mit Bundesliga-Debüt – Nsame und Elia mit Wende für YB

Youssoufa Moukoko erlebt mit Borussia Dortmund sein Bundesliga-Debüt. Kylian Mbappé trifft doppelt und verliert trotzdem. Der Überblick über einige afrikanische Spieler in verschiedenen Ligen.

  • Youssoufa Moukoko mit Bundesliga-Debüt: Youssoufa Moukoko (Deutschland/Kamerun) spielte erstmals in der Bundesliga. Der 16-Jährige wurde in der 85. Minute beim Stande von 5:2 gegen Hertha Berlin für den Vierfach-Torschützen Erling Haaland eingewechselt. Mit 16 Jahren und einem 1 Tag ist er der bislang jüngste Spieler, der je in der Bundesliga eingesetzt wurde.
  • Denis Zakaria mit Comeback: Denis Zakaria (Schweiz/DR Kongo) wird in der 89. Minute bei Borussia Mönchengladbach eingewechselt, nach einer achtmonatigen Verletzungspause. Sein Team trennt sich mit einem 1:1-Unentschieden vom FC Augsburg.
  • Jean-Pierre Nsame und Meschack Elia entscheiden für YB: Jean-Pierre Nsame.(Kamerun) und Meschack Elia (DR Kongo) wenden mit ihren beiden Toren einen 0:1-Rückstand gegen den FC Basel in einen 2:1-Erfolg für den amtierenden Schweizer Meister BSC Young Boys.
  • Kwadwo Duah sichert FC St. Gallen einen Punkt: Kwadwo Duah (Schweiz/Ghana) trifft in der 88. Minute für den FC St. Gallen zum 2:2-Ausgleich gegen den FC Lausanne.
  • Jean-Philippe Mateta führt Mainz 05 mit Hattrick zum Sieg: Jean-Philippe Mateta (Frankreich/DR Kongo) erzielt gleich alle drei Treffer beim 3:1-Erfolg von Mainz 05 über den SC Freiburg.
  • Kylian Mbappé trifft doppelt … und verliert: Gegen AS Monaco trifft Kylian Mbappé doppelt. Dennoch verliert seine Mannschaft mit 2:3 Toren auswärts bei AS Monaco.
Kylian Mbappé nach dem WM-Triumph auf der Champs-Elysee (Bild: Wikipedia/Thomon).

Youssoufa Moukoko mit Hattrick – Ridge Munsy entscheidet gegen FC Basel

Youssoufa Moukoko liefert diesmal einen Hattrick für die U19 von Borussia Dortmund. Ridge Munsy schiesst gegen den FC Basel den 1:0-Siegtreffer für den FC Thun. Sadio Mané entscheidet für den FC Liverpool.

Youssoufa Moukoko mit Hattrick: Youssoufa Moukoko (Deutschland/Kamerun) liefert diesmal einen Hattrick für die U19-Aufwahl von Borussia Dortmund – dadurch gewinnt sein Team 3:0 gegen die U19 von Arminia Bielefeld. Damit kommt Youssoufa Moukoko in 17 Meisterschaftsspielen auf 29 Tore und acht Vorlagen.

Ridge Munsy trifft auch gegen Basel: Ridge Munsy (Schweiz/DR Kongo) trifft auch gegen den FC Basel. Dank diesem 1:0-Erfolg gelingt es dem FC Thun im Strichkampf Boden auf Rang acht gut zu machen.

Denis Zakaria und Breel Embolo mit Vorarbeit: Denis Zakaria (Schweiz/DR Kongo) und Breel Embolo (Schweiz/Kamerun) liefern beim 4:1-Erfolg von Borussia Mönchengladbach über Fortuna Düsseldorf je einen Asssist.

Achraf Hakimi mit zwei Vorlagen für Dortmund: Achraf Hakimi (Marokko/Spanien) liefert beim 4:0-Sieg von Borussia Dortmund die Vorlagen zum ersten und dritten Tor gegen Eintracht Frankfurt.

Enock Mwepu mit vergeblichem Anschluss: Zwar gelingt Enock Mwepu (Sambia) noch der 2:3-Anschluss für Red Bull Salzburg, doch die Niederlage gegen LASK ist nicht mehr abzuwenden.

Sadio Mané mit Entscheid für FC Liverpool: Sadio Mané (Senegal) erzielt in der 78. Minute den Siegtreffer für den FC Liverpool.

Thomas und Geoffrey Kondogbia sorgen für Schlussakkord: Thomas (Ghana) schiesst Atlético Madrid 2:1 in Führung … doch Geoffrey Kondogbia (Zentralafrikanische Republik/Frankreich) sorgt für den 2:2 Ausgleich und Schlussstand für den FC Valencia.

Adama Soumaoro bringt Genua auf Siegesstrasse: Adama Soumaoro (Frankreich/Mali) trifft mit seinem ersten Saisontor zur 1:0-Führung für den FC Genua, zuletzt gewinnt sein Team mit 3:0 gegen Bologna.

Stadion von Borussia Dortmund (Bild: Wikipedia/Markus Unger).

Youssoufa Moukoko schlägt wieder zu – Ben Yedder Top-Torjäger und vier Afrika-Tore bei YB

Youssoufa Moukoko liefert schon wieder einen Hattrick. Wissam Ben Yedder (Bild) führt die französische Torjäger-Liste an. Und bei den Berner Young Boys treffen beim 4:2-Erfolg im Derby gegen den FC Thun Nicolas Moumi Ngamaleu, Jean-Pierre Nsame und Roger Assalé (letzterer gleich doppelt).

Youssoufa Moukoko wieder mit Hattrick: Mega-Talent Youssoufa Moukoko (Kamerun/Deutschland) liefert erneut einen Hattrick. Diesmal traf der 14-Jährige dreimal gegen Preussen Münster, beim 4:2-Erfolg der U19-Auswahl von Borussia Dortmund. Damit kommt er in der laufenden Saison auf 18 Tore in 9 Spielen.

Vier Afrika-Tore für YB: Beim 4:2-Triumph der Berner Young Boys (YB) trafen für die Stadtberner: Nicolas Moumi Ngamaleu (Kamerun), Jean-Pierre Nsame (Kamerun) und Roger Assalé (zwei Tore / Elfenbeinküste). Damit ist YB wieder Leader.

Denis Zakaria sichert Gladbach-Sieg: Denis Zakaria (Schweiz/DR Kongo) trifft zum 4:2-Schlusstand gegen die Eintracht Frankfurt. Breel Embolo (Schweiz/Kamerun) liefert das Zuspiel zur 1:0-Führung, muss später aber verletzt ausgewechselt werden.

Isaac Donkor siegt zu null: Abwehrspieler Isaac Donkor (Ghana) gewinnt mit Sturm Graz gleich mit 4:0 auswärts bei SKN St. Pölten.

Karl Toko Ekambi schiesst Villareal zum Triumph: Karl Toko Ekambi (Kamerun) trifft beim 4:1-Erfolg von Villareal doppelt gegen Deportivo Alaves.

Gervinho und Karamoh trotzen Inter Unentschieden ab: Yann Karamoh (Frankreich/Elfenbeinküste) und Gervinho (Elfenbeinküste) liefern je ein Tor beim 2:2-Unentschieden für Parma gegen Inter Mailand. Yann Karamoh bereitet neben seinem Treffer zudem jenen von Gervinho vor.

Youri Tielemans trifft bei historischem Sieg: Gleich mit 9:0 fertigt Leicester in der britischen Premier League auswärts den Southampton FC ab. Youri Tielemans (Belgien/DR Kongo) gehört zu den Baumeistern des Erfolgs, er trifft, als noch nicht viel entschieden ist, nämlich zum 2:0, zudem bereitet er das 3:0 vor.

Wissam Ben Yedder führt: Wissam Ben Yedder (Frankreich/Tunesien) schiesst den AC Monaco zum 1:0-Sieg über den FC Nantes. Damit führt er das Torjäger-Klassement weiterhin an.

Wissam Ben Yedder (Bild: Wikipedia/GuillaumeG).

Jetzt ist René Weiler Leader in Ägypten – Zakaria, Embolo und Plea treffen für Mönchengladbach

René Weiler übernimmt in Ägypten mit El Ahly Kairo den Leaderthron in der Premier League. Patson Daka (Red Bull Leipzig) liefert eine Tor-Triplette und Zakaria, Embolo und Plea schiessen Mönchengladbach an die Spitze.

René Weiler übernimmt: Nach dem 5:1-Auswärtssieg beim Aswan FC setzt sich El Ahly Kairo mit Trainer René Weiler an die Spitze der Premier League in Ägypten.

Jean-Pierre Nsame trifft und trifft und trifft: Jean-Pierre Nsame (Kamerun) erzielt beim 4:0 Erfolg mit seinen BSC Young Boys über den FC Zürich den vierten Treffer, Nsame ist nun mit erheblichem Abstand Leader in der Torjäger-Wertung.

Zakaria, Embolo und Plea treffen für Mönchengladbach: Borussia Mönchengladbach ist der neue Tabellenführer der Bundesliga. Schon in der zweiten Minute trifft Denis Zakaria (Schweiz/DR Kongo) zur 1:0 Führung. Anschliessend legt Alassane Plea (Frankreich/Mali) zum 2:0 und 3:0 vor, ehe er das 4:0 selbst erzielt. Für die Krönung sorgt Breel Embolo (Schweiz/Kamerun), indem er den 5:1-Schlussstand herstellt.

Patson Daka mit Triplette: Patson Daka (Sambia) trifft gleich dreimal für Red Bull Leipzig und liegt damit neu an dritter Stelle der Torjägerwertung. Beim 6:0 Erfolg über den SC Rheindorf Altach eröffnet Sekou Koita (Mali) das Skore mit seinem Treffer zum 1:0.

Sadio Mané als Baumeister von Liverpool-Sieg: Das erste Tor erzielt er selbst, zum zweiten legt er vor: Sadio Mané (Senegal) ist der Baumeister des 2:1-Sieges von Tabellenführer Liverpool gegen Leicester City.

Ousmane Dembélé mit Tor und Platzverweis: Beim FC Barcelona erlebt Ousmane Dembélé (Mauretanien/Senegal/Mali) das gesamte Gefühlsspektrum: Zunächst trifft er zum 3:0 gegen Sevilla, sieht später gelb für ein Foul und kurz vor Spielende Gelb-rot.

Sofyan Amrabat mit Zu-null-Sieg: Im defensiven Mittelfeld sorgt Sofyan Amrabat (Marokko/Niederlande) dafür, dass Hellas Verona ein 2:0-Erfolg über Sampdoria Genua erringt.

Idrissa Gueye sichert Paris-Sieg: Mit seinem Tor zum 3:0 sichert Idrissa Gueye (Senegal) Paris den Sieg gegen SCO Angers. Es war der erste Saisontreffer des 30-Millionen-Euro Mannes.

Breel Embolo (Bild: Wikipedia/Sandro Halank).

Nicolas Ngamaleu: Er kam, sah und traf – drei Afrikaner zuvorderst in Premier-League

Nicolas Ngamaleu schiesst YB kaum eingewechselt zum Sieg über den FC Basel. In der Premier League teilen sich Mohamed Salah (Ägypten), Pierre-Emerick Aubameyang (Gabun/Frankreich) und Sadio Mané (Senegal) die Torjäger-Krone. Einige spannende Facts der jüngsten Tage:

  • Drei afrikanische Spieler zuvorderst: Mit Mohamed Salah (Ägypten), Pierre-Emerick Aubameyang (Gabun/Frankreich) und Sadio Mané (Senegal) kommen gleich drei Spieler in der britischen Premier League auf 22 Tore, sie belegen damit die drei ersten Plätze und teilen sich die Torjäger-Krone.
  • Er kam, sah und traf: 0:1 liegt Meister YB daheim gegen den FC Basel zurück. In der 53. Minute wird Nicolas Ngamaleu (Kamerun) eingewechselt. Zuerst trifft Jean-Pierre Nsame (Kamerun/Frankreich) zum 1:1, dann sorgt Ngamaleu mit den Toren zum 2:1 (81. Minute) und 3:1 (92.) für den Sieg der Stadtberner.
  • Zweimal vorgelegt: Borussia Mönchengladbach nimmt durch den 4:0-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg einen wichtigen Schritt in Richtung Champions League. Ibrahima Traoré (Guinea/Frankreich) leistet bei zwei Toren die Vorarbeit und Denis Zakaria (Schweiz/DR Kongo) liefert das Tor zur 4:0-Siegessicherung.
  • Die Premiere: Beim 2:1-Sieg über SCO Angers gab der in Kamerun geborene, 17-Jährige Loic Mbe Soh (Frankreich/Kamerun) sein Debut für Paris St. Germain. Vom Captain der französischen U-18-Nationalmannschaft dürfte noch einiges zu hören sein.
  • Schritt Richtung Europa: Mit Inter Mailand gelingt Verteidiger Kwadwo Asamoah (Ghana) ein wichtiger 2:0-Sieg gegen Chievo Verona, damit haben die Milanesi ihren europäischen Rang nahezu auf sicher.
  • Benzema auf Zielgerade: Eine Runde vor Schluss liegt Karim Benzema (Frankreich/Algerien) auf dem zweiten Rang der Torjäger-Krone. Lionel Messi (34 Tore) ist nicht mehr einzuholen, doch verteidigen muss Benzema seine 21 Tore gegen Luis Suarez (ebenfalls 21 Tore) sowie Cristhian Stuani (19 Treffer).
Pierre-Emerick Aubameyang (Bild: Wikipedia/Simmon).

Zakaria sichert Gladbach-Punkt – Pogba trifft doppelt für Manchest United

Denis Zakaria sichert mit seinem 1:1 der Borussia Mönchengladbach einen Zähler. Paul Pogba zeichnet sich als Doppeltorschütze aus. Einige Facts der jüngsten Tage:

  • Wichtiger Punkt: In der 82. Minute gleicht Denis Zakaria (Schweiz/DR Kongo) für Borussia Mönchengladbach aus. Dies nachdem Danny da Costa (Deutschland/Angola) Eintracht Frankfurt in 1:0 in Führung gebracht hatte.
  • Doppeltorschütze: Manchester United festigt seinen vierten Rang mit einem 3:0-Erfolg gegen den Fulham FC. Dies mit Paul Pogba (Frankreich/Guinea) als Doppeltorschütze (1:0 und 3:0).
  • Sieg gesichert: Die Berner Young Boys siegen daheim gegen den FC Zürich. Mit seinem 2:0 sichert Nicolas Moumi Ngamaleu (Kamerun) seiner Mannschaft den Sieg.
  • Wende gegen Paris: Schon nach sieben Minuten führt Paris Saint-Germain auswärts bei Olympique Lyon. Doch dann wenden Moussa Démbéle (Frankreich/Mali) und Nabil Fekir (Frankreich/Algerien) den Rückstand in einen 2:1-Sieg für das drittplatzierte Lyon.
  • Grosse Wende: AC Florenz liegt bei SPAL nach einem Abstaubertor 0:1 zurück. Doch dann folgt die grosse Wende – zuletzt siegt Florenz mit 4:1, dies mit Torwart Alban Lafont (Frankreich/Burkina Faso).
  • Wende in Madrid: Ebenfalls für eine grosse Wende sorgt der Girona FC: Früh bei Real Madrid in Rückstand geraten, wendet das Team das Auswärtsduell – auch dank Torhüter Bono (Tunesien/Kanada).
Paul Pogba im Dress von Juventus Turin (Bild: Wikipedia/Muhammad Ashiq).

Auch dank Denis Zakaria: Super-League-Transferrekorde sind afrikanisch

Bereits dreimal spielte Denis Zakaria (20) für das Schweizer Nationalteam. Auf die neue Saison hin wechselt der Schweizer mit Wurzeln in der DR Kongo für 13 Millionen Schweizer Franken (also rund 12 Mio. Euro) in die Bundesliga zu Borussia Mönchengladbach.

Somit haben fünf der sechs bislang teuersten Transfers der Super League afrikanische Wurzeln (einzige Ausnahme: Xherdan Shaqiri); Zakaria ist der bisher viertteuerste Super-League-Spieler. Der bislang teuerste Transfer ist Breel Embole, für den Schweizer mit kamerunischen Wurzeln blätterte Schalke im vergangenen Jahr 22,5 Millionen Euro auf den Tisch.

 

Name Jahr Verein SL Verein Neu Land Summe
Breel Embolo 2016 FC Basel FC Schalke Schweiz / Kamerun 22,5 Mio.
Mohamed Salah 2014 FC Basel Chelsea Ägypten 16,5
Mohamed Elneny 2016 FC Basel Arsenal Ägypten 12,5
Denis Zakaria 2017 YB Mönchengladbach Schweiz / DR Kongo 12,0
Xherdan Shaqiri 2012 FC Basel Bayern München Schweiz / Kosovo 11,8
Seydou Doumbia 2010 YB ZSKA Moskau Elfenbeinküste 11,0

Pierre-Emerick Aubameyang ist Torschützenkönig – Victor Moses feiert mit Chelsea den Titel

Pierre-Emerick Aubameyang gewinnt die Torjäger-Krone in der Deutschen Bundesliga und qualifiziert sich mit Borussia Dortmund für die Champions League – und vermutlich bleibt der Stürmer und Captain der Nationalmannschaft Gabuns beim BVB. Mit 31 Treffern erzielt er einen Treffer mehr als Bayerns Robert Lewandowski.

Roger Assalé (Elfenbeinküste) trifft zum 1:1-Ausgleich für YB gegen den FC Basel und Denis Zakaria (Schweiz/DR Kongo) bereitet den 2:1-Siegtreffer vor. Damit ist die Cup-Hauptprobe für Basel schief gegangen.

Mit RB Salzburg feiert Diadie Samassékou (Mali) einen weiteren Sieg, der den 75. Punkt auf das Zählerkonto des bereits seit einiger Zeit feststehenden, österreichischen Meister bringt.

Kwadwo Asamoah (Ghana) und Medhi Benatia (Marokko) feiern mit Juventus Turin den italienischen Meistertitel. Asamoah, der 28-Jährige Mittelfeldspieler, der auch für nächste Saison noch über einen Vertrag bei «Juve» verfügt, wurde in dieser Saison in 23 Spielen eingesetzt, darunter 3mal in der Champions League. Benatia ist mit einem Vertrag bis 2020 ausgerüstet.

Auf den Rängen eins und zwei der spanischen Primera Division reihen sich Real Madrid und der FC Barcelona ein. In beiden Teams ist je ein Spieler mit afrikanischen Wurzeln: Karim Benzema (Frankreich/Algerien) beim Team aus der Hauptstadt und Samuel Umtiti (Frankreich Kamerun) bei «Barca».

Mit Chelsea feiern Ola Aina (Nigeria/England) und Victor Moses (ebenfalls Nigeria/England) den Gewinn der Premier League. Beide Spieler sind mit Verträgen bis 2020 respektive 2021 ausgestattet.

Jean Michaël Seri (Elfenbeinküste) krönt die erfolgreiche Saison des OGC Nice mit seinem Ausgleichstreffer in der 90. Minute zum 3:3 gegen Olympique Lyon.

Pierre-Emerick Aubameyang (Bild: Wikipedia/Simmon).