Nadjack unterschreibt bei GC – Roger Assalé verlässt YB

Roger Assalé (Elfenbeinküste) von YB nach Dijon und Nadjack (Guinea-Bissau) gehören zu den spannenden Transfers der letzten Stunden.

  • Roger Assalé (Elfenbeinküste) verlässt die Young Boys – dies nachdem er mit den Stadtbernern drei Meister-Titel sowie den Cup-Sieg feiern durfte. Er verlässt YB in Richtung Frankreich, wo er in der Ligue 1 bei Dijon anheuert.

Energie für Seele und Körper:

  • Und der Schweizer Rekordmeister GC übernimmt vom portugiesischen Club Rio Ave den 26-Jährigen Verteidiger Eliseu Mendja Nadjack Soares Cassamã – der meist einfach Nadjack genannt wird. Einst trug er ein Spiel für Portugals U20-Nationalmannschaft aus, das Debut bei den Aktiven gab er anschliessend 2018 bei Guinea-Bissau. Bisher spielte er sieben Mal für sein Heimatland.
Nadjack (Bild: Presse GC).

René Weiler führt ägyptische Tabelle an – Jean-Pierre Nsame mit Hattrick

René Weiler führt mit El Ahly die ägyptische Fussball-Liga ab. Jean-Pierre Nsame schiesst seine Saisontore 13 bis 15 für die BSC Young Boys Und: Sadio Mané liefert sein achtes Goal in der Premier League.

René Weiler zuoberst: Obschon sein Team ein Spiel weniger ausgetragen hat als die meisten anderen Clubs, führt René Weiler mit dem amtierenden Meister El Ahly die ägyptische Tabelle an, noch vor dem grossen Rivalen Al Zamalek – die beiden bestritten den ägyptischen Super-Cup, der von 33 Millionen TV-Zuschauern gesehen wurde.

Jean-Pierre Nsame mit Hattrick: Jean-Pierre Nsame (Kamerun) erzielt gegen den FC Sion einen Hattrick. Dennoch braucht der Tabellenführer BSC Young Boys ein weiteres Tor zum Sieg: Roger Assalé (Elfenbeinküste) trifft zum 4:3.

Kevin Rüegg spielt zu null: FC Zürich Verteidiger Kevin Rüegg (Schweiz/Kamerun) bereitet das 1:0 gegen den FC Luzern vor und gewinnt zuletzt mit seinem Team 3:0.

Amine Harit trifft für Schalke 04: Amine Harit (Marokko/Frankreich) trifft für Schalke 04 zum 1:0 beim 2:1-Sieg gegen Werder Bremen. Er ist damit der bestplatzierte afrikanische Spieler in der Torjäger-Liste.

Sadio Mané mit achtem Saisontor für Liverpool: Sadio Mané (Senegal) trifft für Tabellenführer FC Liverpool zum 1:0. Vergeblich gleicht Wilfried Zaha (Elfenbeinküste) kurz vor Schluss aus: Zuletzt siegt der Tabellenführer mit 2:1.

Top-12 in Ligue 1 bleibt afrikanisch: Neun der ersten zwölf Spieler in der Torjäger-Liste der französischen Ligue 1 verfügen über afrikanische Wurzeln: Rang 1: Moussa Dembélé (Frankreich/Mali / 10 Tore), gefolgt von Wissam Ben Yedder (Frankreich/Tunesien / 9 Tore), dann kommt Habib Diallo (Senegal / 8 Tore), Victor Osimhen (Nigeria / 7 Tore), Memphis Depay (Niederlande/Ghana / 7 Tore), dann auf Rang sechs liegt Islam Slimani (Algerien / 6 Tore), und etwas weiter zurück liegen Denis Bouanga (Gabun/Frankreich / 5 Tore), Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun / 5 Tore) und M’Baye Niang (Senegal/Frankreich / 5 Tore).

Samuel Tetteh trifft für LASK: Samuel Tetteh (Ghana) erzielt das 2:0 für LASK gegen WSG Tirol. Somit bleibt LASK erster Verfolger von Red Bull Salzburg. Bei diesen traf Patson Daka (Sambia) ausnahmsweise nicht. Dennoch liegt Patson Daka auf Rang 3 der Torjäger-Wertung in der österreichischen Bundesliga.

Jules Kounde spielt zu null: Jules Kounde (Frankreich/Benin) gewinnt als Innenverteidiger mit dem Sevilla FC 1:0 auswärts bei Real Valladolid und rückt damit auf Rang drei vor.

Daniel Gerber

Flagge des ägyptischen Spitzenteams Al-Ahly (Bild: Wikipedia/Zo3a).

Youssoufa Moukoko schlägt wieder zu – Ben Yedder Top-Torjäger und vier Afrika-Tore bei YB

Youssoufa Moukoko liefert schon wieder einen Hattrick. Wissam Ben Yedder (Bild) führt die französische Torjäger-Liste an. Und bei den Berner Young Boys treffen beim 4:2-Erfolg im Derby gegen den FC Thun Nicolas Moumi Ngamaleu, Jean-Pierre Nsame und Roger Assalé (letzterer gleich doppelt).

Youssoufa Moukoko wieder mit Hattrick: Mega-Talent Youssoufa Moukoko (Kamerun/Deutschland) liefert erneut einen Hattrick. Diesmal traf der 14-Jährige dreimal gegen Preussen Münster, beim 4:2-Erfolg der U19-Auswahl von Borussia Dortmund. Damit kommt er in der laufenden Saison auf 18 Tore in 9 Spielen.

Vier Afrika-Tore für YB: Beim 4:2-Triumph der Berner Young Boys (YB) trafen für die Stadtberner: Nicolas Moumi Ngamaleu (Kamerun), Jean-Pierre Nsame (Kamerun) und Roger Assalé (zwei Tore / Elfenbeinküste). Damit ist YB wieder Leader.

Denis Zakaria sichert Gladbach-Sieg: Denis Zakaria (Schweiz/DR Kongo) trifft zum 4:2-Schlusstand gegen die Eintracht Frankfurt. Breel Embolo (Schweiz/Kamerun) liefert das Zuspiel zur 1:0-Führung, muss später aber verletzt ausgewechselt werden.

Isaac Donkor siegt zu null: Abwehrspieler Isaac Donkor (Ghana) gewinnt mit Sturm Graz gleich mit 4:0 auswärts bei SKN St. Pölten.

Karl Toko Ekambi schiesst Villareal zum Triumph: Karl Toko Ekambi (Kamerun) trifft beim 4:1-Erfolg von Villareal doppelt gegen Deportivo Alaves.

Gervinho und Karamoh trotzen Inter Unentschieden ab: Yann Karamoh (Frankreich/Elfenbeinküste) und Gervinho (Elfenbeinküste) liefern je ein Tor beim 2:2-Unentschieden für Parma gegen Inter Mailand. Yann Karamoh bereitet neben seinem Treffer zudem jenen von Gervinho vor.

Youri Tielemans trifft bei historischem Sieg: Gleich mit 9:0 fertigt Leicester in der britischen Premier League auswärts den Southampton FC ab. Youri Tielemans (Belgien/DR Kongo) gehört zu den Baumeistern des Erfolgs, er trifft, als noch nicht viel entschieden ist, nämlich zum 2:0, zudem bereitet er das 3:0 vor.

Wissam Ben Yedder führt: Wissam Ben Yedder (Frankreich/Tunesien) schiesst den AC Monaco zum 1:0-Sieg über den FC Nantes. Damit führt er das Torjäger-Klassement weiterhin an.

Wissam Ben Yedder (Bild: Wikipedia/GuillaumeG).

Majeed Ashimeru und Ibrahima Ndiaye mit Grundlage – David Alaba schiesst Bayern München zum Sieg

David Alaba schiesst mit seinem ersten Saisontor den FC Bayern München zum Sieg. Und Thomas Partey sorgt für Athletico Madrid für einen Last-Minute-Entscheid.

David Alaba mit Game-Winning-Goal: Nach einem 0:1-Rückstand gegen Mainz 05 trifft der linke Aussenverteidiger David Alaba (Österreich/Nigeria) zur 2:1-Führung, beim späteren 6:1-Erfolg zeigte sich sein Treffer als «Game Winning Goal».

Ibrahima Ndiaye ermutigt Luzern: Auch wenn der FC Luzern nach dem 1:0 durch Ibrahima Ndiaye (Kamerun) plötzlich mit 1:2 in Rückstand gegen die Berner Young Boys geriet – durch Tore von Jean-Pierre Nsame (Kamerun) und Roger Assalé (Elfenbeinküste) – fasste das Team Mut und trotzte dem zuletzt zweifachen Meister YB einen Punkt ab.

Majeed Ashimeru legt Grundstein: Majeed Ashimeru (Ghana) trifft in der 12. Minute für Red Bull Salzburg (und später liefert er die Vorlage zum 4:1). Zuletzt gewinnt seine Mannschaft mit 5:1-Toren gegen WSG Tirol.

Thomas Partey entscheidet für Athletico Madrid: In der 90. Minute entscheidet Thomas Partey (Ghana) das Duell gegen SD Eibar: Durch sein erstes Saisontor trifft der kurz zuvor eingewechselte Stürmer zum 3:2-Sieg für Athletico Madrid.

Christian Kouamé mit Entscheid für Genua: Christian Kouamé (Elfenbeinküste) gelingt das 2:0 für den FC Genua. Beim späteren 2:1 Erfolg über AC Florenz erweist sich dieser Treffer als «Game Winning Goal».

Eric Maxim Choupo-Moting trifft für Paris: Eric Maxim Choupo-Moting (Kamerun/Deutschland) schiesst das 2:0 für Paris Saint-Germain und sicher seiner Mannschaft dadurch den Entscheid und den Sieg – es ist bereits sein drittes Saisontor.

Youri Tielemans schiesst Leicester auf Rang 3: Youri Tielemans (Belgien/DR Kongo) trifft zum 2:1 (später 3:1) für Leicester City. Damit rückt seine Mannschaft auf den dritten Tabellenrang vor.

Majeed Ashimeru (Bild: Wikipedia/Werner100359).

BSC Young Boys – Der FC Afrika ist Schweizer Meister

Die Berner Young Boys feiern den Schweizer Meister-Titel. Damit brachen sie die Dominanz des FC Basel. Die Mannschaft dürfte gut und gern auch «FC Afrika» genannt werden:

In der Verteidigung spielten Kasim Nuhu aus Ghana, Gregory Wüthrich, der Schweiz-Ghanese ist, Kevin Mbabu, der Schweiz-Kongolese ist sowie Jordan Lotomba, dessen Wurzeln ebenfalls in der Schweiz wie auch der DR Kongo liegen.

Im Mittelfeld operierte YB mit Sékou Sanogo (Elfenbeinküste) und Djibril Sow (Schweiz/Senegal).

Und in der Offensive für Spektakel sorgten Nicolas Moumi Ngamaleu (Kamerun), Roger Assalé (Elfenbeinküste) und Jean-Pierre Nsame (Kamerun/Frankreich) sowie Guillaume Hoarau (Frankreich/Réunion).

Nicht weniger als zehn Athleten des amtierenden Meisters blicken somit unter anderem auf afrikanische Wurzeln, dies mit Verbindungen in sechs verschiedene Staaten.

Die Mannschaft verlor nur vier der insgesamt 36 Meisterschaftsspiele und während 32 Spieltagen stand das Team an der Spitze der Tabelle. Mit Hoarau, Nsame und Assalé stehen gleich fünf Berner in der Top-5 der Skorerwertung.

Sekou Sanogo, Elfenbeinküste (Bild: Wikipedia/Fanny Schertzer).

Salah mit Vier-Tore-Show in Liverpool – Assalé führt YB nahe an den Titel

Was für ein Auftritt von Mohamed Salah (Ägpyten): Nicht weniger als viermal trifft der Nordafrikaner beim 5:0-Erfolg seiner Mannschaft über den Watford FC; dies vor 53’287 Fans. Somit ist Salah alleiniger Führender im Torjäger-Klassement.

Roger Assalé (Elfenbeinküste) trifft für die Berner Young Boys zur 1:0-Führung gegen den FC Zürich und zum 2:1-Schlussresultat – erzielt durch Guillaume Hoarau (Frankreich/Réunion) – liefert er die Vorlage. Somit dürfte der Titel den Stadtbernern kaum mehr zu nehmen sein.

Für Hertha BSC schiesst Salomon Kalou (Elfenbeinküste) mit seinem zehnten Saisontreffer das 2:1-Siegestor über den Hamburger SV; ein wichtiger Auswärtssieg beim Kampf um den Anschluss im Mittelfeld.

Doppelt trifft Yaya Sanogo (Frankreich/Elfenbeinküste) für den FC Toulouse – doch auf der Gegenseite ist Verteidiger Bakary Koné (Burkina Faso) für RC Strassburg Alsace zur Stelle, er liefert einen der beiden Treffer für sein Team, womit die Begegnung 2:2 Unentschieden ausgeht.

In Österreich trifft Samuel Tetteh (Ghana) zum 1:1-Ausgleich für LASK Linz gegen SV Matterburg, zuletzt resultiert ein 3:1-Erfolg. Im Mittelfeldduell kommt sein Team damit zu drei wichtigen Zählern im Mittelfeld.

Für das spanische Team Real Betis Balompié trifft beim 3:0-Sieg über Espanyol Barcelona unter anderme Ryad Boudebouz (Algerien/Frankreich). Sein Team festigt damit seinen Platz in der vorderen Tabellenhälfte.

Ägyptens Mohamed Salah (Bild: Wikipedia/Ultraslansi).

Dembélé erneut mit Assist – Assalé Leader im Torschützenklassement

Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste) trifft für TSG 1899 Hoffenheim zum vorentscheidenden 2:0 gegen den VfL Wolfsburg, zuletzt siegt die Mannschaft des 15-Millionen-Mannes mit 3:0 und bleibt somit im Rennen um die europäischen Plätze dran.

Bereits gehört Ousmane Dembélé (Frankreich/Mauretanien) zu den zuverlässigsten Skorern des FC Barcelona. Bei seinem achten Einsatz liefert er bereits seinen dritten Assist, obschon er insgesamt noch weniger als 400 Spielminuten für «Barca» in den Beinen hat.

Bright Edomwonyi (Nigeria) gehört mit zwei Treffern zu den tragenden Baumeistern des 4:2-Triumphs von SK Sturm Graz über Admira Wacker Mödling.

In der Schweizer Torjäger-Wertung steht Roger Assalé (Elfenbeinküste) an der Spitze der Wertung. Dies auch dank seinem Tor zum 1:0 für die Berner Young Boys beim 3:1-Erfolg über Rekordmeister GC. Den Schlusspunkt lieferte Djibril Sow (Schweiz/Senegal), der für den dritten Treffer des Teams aus der Hauptstadt sorgte.

Der noch ausgesprochen junge Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun) entwickelt sich zum Leistungsträger bei Paris Saint-Germain: Mit dem 4:0 liefert er seinen 11. Treffern in der laufenden Meisterschaft. Die Tore zwei und drei kommen von Christopher Nkunku (Frankreich/DR Kongo).

Riyad Mahrez (Algerien/Frankreich) schiesst für Leicester City das Game-Winning-Goal (2:1) beim späteren 4:1-Erfolg seiner Mannschaft über West Bromwich Albion.

In der Europa-League siegt RasenBallsport Leipzig mit 2:1 Treffern über Zenit St. Peterburg. Bruma (Portugal/Guinea-Bissau) liefert dabei den ersten Treffer und Naby Keita (Guinea) bereitet den zweiten vor, welcher durch Timo Werner erzielt wird.

Mit seinem sechsten Saisontor sorgt Khouma Babacar (Senegal) vom Penaltypunkt aus für den 1:1 Ausgleichstreffer seines Teams US Sassuolo gegen SPAL 2013 – ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf in Italiens Serie A.

Oum Gouet mit Last-Minute-Tor – Nkunku sichert Sieg für Paris

Nach einem 0:1-Rückstand gegen den FC Lugano wenden Roger Assalé (Elfenbeinküste) und Jean-Pierre Nsamé (Kamerun/Frankreich) das Spiel für die Berner Young Boys, die sich zuletzt mit 4:2-Toren durchsetzen und den ersten Rang in der Tabelle damit untermauern.

Danny da Costa (Deutschland/Angola) entscheidet mit dem einzigen Tor des Spiels das Aufeinandertreffen zwischen Eintracht Frankfurt und Hannover 96. Dank diesem 1:0-Erfolg festigt die Eintracht den vierten Tabellenrang.

Samuel Oum Gouet (Kamerun) sorgt in der 89. Minute für den 2:1-Siegtreffer für den SC Rheindorf Altach. Dies nachdem sein Team bis zur 70. Minute zurückgelegen war, ehe Hannes Aigner (Österreich) für den Ausgleich sorgte.

Der Mittelfeldstar Dele Alli (England/Nigeria) liefert beim 1:0 für Tottenham Hotspur gegen Huddersfield Town die Vorlage, später gewinnt seine Mannschaft mit 2:0 – beide Treffer stammen von Heung-Min Son (Japan).

Beim 2:0-Erfolg des FC Valencia liefert Mittelfeldspieler Geoffrey Kondogbia (Frankreich/Zentralafrikanische Republik) die Vorlage zum siegsichernden zweiten Tor, das Simone Zaza (Italien) erzielt. Seine Mannschaft festigt damit den vierten Tabellenrang.

Mit seinem Tor zum 2:0 sichert Christopher Nkunku (Frankreich/DR Kongo) dem souveränen Tabellenführer Paris St. Germain den Sieg über ES Troyes AC. Es war das erste Mal, dass der 20-Jährige Mittelfeldspieler von Beginn weg im Team aus der französischen Hauptstadt eingesetzt worden war.

Der “Le Parc des Princes” in Paris (Bild: Walveur).

Benzema liefert drei Skorerpunkte – Lukaku sorgt für ManU-Wende

Schalke 04 bezwingt Bayer Leverkusen mit 2:0 Toren. Die Siegsicherung gelingt Nabil Bentaleb (Algerien/Frankreich) auf Pass von Breel Embolo (Schweiz/Kamerun) in der 89. Minute. Schalke klettert damit in der Tabelle hoch auf Rang drei.

Mit Roger Assalé (Elfenbeinküste) und Jean-Pierre Nsame (Kamerun/Frankreich) sind gleich zwei afrikanische Spieler in der Top-5 der Torjäger-Wertung in der schweizerischen Super-League vertreten. Die beiden Spieler der Berner Young Boys belegen die Plätze zwei und drei.

Real Madrid setzt sich mit 4:0 gegen Deportivo Alavés durch – Karim Benzema (Frankreich/Algerien) liefert gleich drei Skorerpunkte. Er bereitet das 1:0 (durch Cristiano Ronaldo) und das 2:0 (durch Gareth Bale) vor, das 4:0 erzielt er anschliessend selbst.

In Österreich gehört Diadie Samassékou (Mali) zu denen, die für Red Bull Salzburg für den Unterschied sorgen. Der Mittelfeldmotor sorgt für den Assist beim zweiten Tor beim 4:2-Erfolg über Sturm Graz.

Romelu Lukaku (Belgien/DR Kongo) sorgt mit Manchester United im Klassiker gegen den FC Chelsea für den Unterschied. Sein Team liegt zwar zunächst 0:1 zurück. Dann sorgt Lukaku für den Ausgleich und bereitet die 2:1-Führung – was gleichzeitig den Schlussstand bedeutet – vor.

Schon früh, in der zehnten Minute, bringt Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun) den FC Paris Saint-Germain auf die Siegestrasse, zuletzt gewinnt sein Team mit 3:0 über Olympique Marseille. PSG führt mittlerweile mit 14 Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger AS Monaco.

Frank Kessié (Elfenbeinküste) führt den AC Mailand zum 2:0-Auswärtserfolg bei der AS Roma. Der Traditionsverein liegt weiterhin auf Rang sieben, ist nun aber nicht mehr weit von einem europäischen Rang entfernt.

Karim Benzema (Bild: Wikipedia/Chris Deahr).

Sanogo schiesst YB zum Wintermeister – Kean trifft für Hellas Verona

Die BSC Young Boys sind Wintermeister: Auch dank einem Doppelpack von Sékou Sanogo (Elfenbeinküste) und einem Treffer von Roger Assalé (ebenfalls Elfenbeinküste) gewinnen die Berner mit 4:2 auswärts beim FC Luzern.

Lange Lag die Eintracht Frankfurt gegen Schalke 04 in Front, unter anderem dank dem 2:0 von Sébastien Haller (Frankreich/Elfenbeinküste). Doch die Wende kam mit Breel Embolo (Schweiz/Kamerun), der in der 81. Minute den Anschluss herstellte. In der 95. Minute erfolgte der Ausgleich durch Naldo – Schalke bleibt damit auf dem zweiten Rang.

Der Vertediger Boli Bolingoli-Mbombo (Belgien/DR Kongo) gewinnt mit Austria Vienna gleich mit 5:0 auswärts bei SKN St. Pölten und festigt damit den dritten Rang seiner Mannschaft.

Der talentierte 17-Jährige Stürmer Moise Kean (Italien/Elfenbeinküste) schiesst den zweiten Treffer beim 3:0 Sieg für Hellas Verona gegen die AC Milan.

West Ham setzt sich in der Premier League mit 3:0 gegen Stocke City durch. Die definitive Siegessicherung bewerkstelligt Diafra Sakho (Senegal/Frankreich) mit seinem Tor zum 3:0.

Mittelfeldspieler Thomas (Ghana) ringt mit Atletico Madrid dem Team Deportivo Alaves einen 1:0 Sieg ab, dank dem Tor von Fernando Torres in der 74. Minute – die Equipe aus der Hauptstadt hält dadurch ihren zweiten Rang hinter dem FC Barcelona.

AS Monaco ist wieder zurück auf dem zweiten Platz. Dies nach einem 4:0-Erfolg auswärts bei AS Saint-Etienne. Zu den Torschützen gehören Keita Baldé (Senegal/Spanien) und Djibril Sidibé (Frankreich/Mali).

Moise Kean (Bild: Wikipedia/TheFactsChecker).