Sieben Spieler mit afrikanischen Wurzeln im Schweizer Nationalteam – Memphis Depay trifft doppelt für die Niederlande

Breel Embolo bereitet einen weiteren Schweizer Sieg vor. Memphis Depay trifft doppelt für die Niederlande und Serge Gnabry schiesst Deutschland gegen Rumänien zum Sieg. Der Überblick über einige afrikanische Spieler in verschiedenen Ligen und Wettbewerben.

  • Breel Embolo mit Vorarbeit zum Sieg: Beim 1:0-Sieg der Schweiz über Litauen liefert Breel Embolo die Vorlage zum Siegtreffer von Xherdan Shaqiri. In der Innenverteidigung hielt unter anderem Manuel Akanji dicht. In der WM-Quali hält sich die Schweiz damit schadlos, ebenso im Freundschaftsduell gegen Finnland, welches mit 3:2 gewonnen wird, Djibril Sow (Schweiz/Senegal) liefert die Vorlage zum ersten Schweizer Treffer.
  • Aktuell sind sieben Spieler mit afrikansichen Wurzeln in Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft: Yvon Mvogo (Schweiz/Kamerun), Manuel Akanji (Schweiz/Nigeria), Kevin Mbabu (Schweiz/DR Kongo), Djibril Sow (Schweiz/Senegal), Denis Zakaria (Schweiz/DR Kongo), Edimilson Fernandes (Schweiz/Portugal/Kapverden) und Breel Embolo (Schweiz/Kamerun) sind beim Zusammenzug der Schweizer Nationalmannschaft dabei.
  • Michy Batshuayi trifft für Belgien: Michy Batshuayi (Belgien/DR Kongo), Jérémy Doku (Belgien/Ghana) sowie Christian Benteke (Belgien/DR Kongo) treffen beim 8:0-Sieg über Weissrussland für Belgien.
  • Memphis Depay trifft doppelt für Niederlande: Beim 7:0-Erfolg über Gibraltar trifft Memphis Depay (Niederlande/Ghana) gleich doppelt.
  • Serge Gnabry mit Entscheid für Deutschland: Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste) schiesst Deutschland zum 1:0-Sieg über Rumänien.
  • Lukas Nmecha und Ridle Baku mit je zwei Toren für Deutschland: Ridle Baku (Deutschland/DR Kongo) und Lukas Nmecha (Deutschland/Nigeria/England) lieferten je zwei Tore für Deutschland, während Josha Vagnoman (Deutschland/Elfenbeinküste) in der Abwehr dicht hielt.
  • Youssoufa Moukoko wartet noch auf Einsatz: Der erst 16-Jährige Youssoufa Moukoko wurde in der deutschen U21-Nationalmannschaft noch nicht eingesetzt. Aufgrund einer leichten Verletzung stand er beim Duell gegen Rumänien nicht zur Verfügung.
Yvon Mvogo im Dress der Berner Young Boys (Bild: Wikipedia/A.Buser).

Pierre-Emerick Aubameyang schiesst Arsenal zum Sieg – Serge Gnabry mit Tor für Bayern München

Pierre-Emerick Aubameyang schiesst den FC Arsenal zum Erfolg über Manchester United. Serge Gnabry trifft zum 2:0 für den FC Bayern München und Verteidiger Manuel Akanji führt Borussia Dortmund zum 2:0-Erfolg gegen Arminia Bielefeld.

  • Manuel Akanji führt BVB zum 2:0-Sieg: Verteidiger Manuel Akanji (Nigeria/Schweiz) spielt in der Abwehr von Borussia Dortmund durch – und siegt mit 2:0-Toren gegen Arminia Bielefeld.
  • Serge Gnabry mit Game-Winning-Goal für Bayern München: Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste) trifft zum 2:0 für den FC Bayern München. Da der 1. FC Köln noch auf 2:1 herankommt, entpuppt sich dieser Treffer zum Game-Winning-Goal.
  • Ramy Bensebaini: Verteidiger Ramy Bensebaini (Algerien) führt Borussia Mönchengladbach zum 1:0-Sieg über RB Leipzig.
  • Kylian Mbappé trifft erneut für Paris Saint Germain: Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun) trifft beim 3:0-Erfolg über den FC Nantes zum 2:0, dies nachdem er bereits den ersten Treffer vorgearbeitet hat.
  • Mohamed Salah mit Tor für Liverpool: Mohamed Salah (Ägypten) erzielt einen Treffer für Tabellenführer FC Liverpool und führt seine Mannschaft zum 2:1-Erfolg über West Ham United.
  • Pierre-Emerick Aubameyang: Pierre-Emerick Aubameyang (Gabun) schiesst den FC Arsenal zum 1:0-Erfolg über Manchester United.
Pierre-Emerick Aubameyang (Bild: Wikipedia/Simmon).

Felix Mambimbi sorgt für YB-Wende – Serge Gnabry für Bayern-Show

Felix Mambimbi gleicht für die Berner Young Boys aus und leitet damit die Wende ein. Serge Gnabry sorgt mit einem Hattrick für eine Show innerhalb des 8:0-Tore-Spektakels gegen Schalke 04.

Serge Gnabry mit Hattrick: Zum Auftakt in die Bundesliga-Saison 2020/21 liefert Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste) nicht weniger als einen Hattrick für Bayern München. Schon in der 4. Minute ist der Ball zum ersten Mal im Netz. Leroy Sané (Deutschland/Senegal/Frankreich) liefert das 7:0.

Felix Mambimbi sorgt für die Wende von YB: Felix Mambimbi (Schweiz/DR Kongo) trifft zum 1:1-Ausgleich gegen den FC Zürich und sorgt dadurch für die Wende für den amtierenden Meister – zuletzt siegte YB mit 2:1-Toren.

Manuel Akanji sorgt für «zu-null-Sieg»: Manuel Akanji (Schweiz/Nigeria) gewinnt in der Innenverteidigung mit Borussia Dortmund gleich mit 3:0-Toren über Borussia Mönchengladbach.

Cebio Soukou trifft für Arminia Bielefeld: Cebio Soukou (Mali/Deutschland) schiesst Aufsteiger Arminia Bielefeld auswärts bei Eintracht Frankfurt in Führung … zuletzt nimmt Cebio Soukou mit seinem Team einen Auswärtspunkt mit nach Hause.

Dodi Lukebakio mit Game-Winning-Goal für Hertha BSC: Dodi Lukebakio (Belgien/DR Kongo) erzielt das 2:0 für Hertha und somit beim 4:1-Erfolg über Werder Bremen das Game-Winning-Goal.

Amadou Haidara sichert Leipzig-Sieg: Amadou Haidara (Mali) sichert mit seinem Treffer zum 3:1 gegen Mainz 05 seinem Team den Sieg.

Die Allianz Arena des FC Bayern München (Bild: Wikipedia/David Cano).

Kevin Mbabu hält dicht – Serge Gnabry schiesst Bayern München in Titel-Vorhof

Manuel Akanji gewinnt erneut mit Borussia Dortmund und bleibt damit erster Verfolger von Bayern München. Doch Serge Gnabry schiesst München fast schon zum Titel. Währenddessen gelingt Kevin Mbabu ein 1:0-Sieg mit dem VfL Wolfsburg.

Manuel Akanji wieder mit «zu null» Sieg: Manuel Akanji (Schweiz/Nigeria) hält in der Abwehr von Borussia Dortmund beim 1:0-Erfolg über Hertha BSC dicht, ebenso Achraf Hakimi (Marokko/Spanien). Damit bleibt die Titelchance als erster Verfolger von Bayern München zumindest theoretisch noch erhalten.

Kevin Mbabu erneut mit Sieg: Kevin Mbabu (Schweiz/DR Kongo) erringt mit seinem VfL Wolfsburg einen 1:0-Sieg über den SV Werder Bremen.

Serge Gnabry mit Game-Winning-Goal: Das Tor von Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste) bringt Bayern München in den Titelvorhof. Sein 3:1 (Schlussstand 4:2) gegen Bayer Leverkusen bedeutet fast schon den Titel: Der Vorsprung beträgt vier Runden vor Schluss sieben Punkte.

Moussa Niakhaté mit erstem Saisontor: Mit seinem ersten Saisontor bringt Mainz-05-Verteidiger Moussa Niakhaté (Frankreich/Mali) seine Mannschaft in Führung und Pierre Kunde Malong (Kamerun) erhöht zum 2:0-Schlussstand gegen Eintracht Frankfurt – ein wichtiger Sieg auf dem Weg zum Liga-Erhalt.

Anthony Ujah mit Vorlage: Anthony Ujah (Nigeria) liefert beim 1:1 gegen Schalke 04 die Vorlage zur 1:0-Führung für Union Berlin.

Patson Daka mit Entscheid für RB Leipzig – Youssoufa Moukoko mit erneutem Doppelschlag

Patson Daka entscheidet das Spiel für RB Leipzig gegen Sturm Graz. Youssoufa Moukoko trifft doppelt für die U19 von Borussia Dortmund. Und: Jérôme Boateng und Serge Gnabry sorgen für die Torvorlagen beim 2:0-Erfolg des FC Bayern München über den FC Augsburg.

Youssoufa Moukoko trifft wieder doppelt: Erneut trifft Youssoufa Moukoko (Deutschland/Kamerun) doppelt: Diesmal erzielt er beim 3:0-Sieg der U19 von Borussia Dortmund zwei Tore gegen die U19 von Oberhausen. Youssoufa Moukoko erzielt damit in der U19-Bundesliga West in 21 Spielen nicht weniger als 34 Tore sowie 9 Vorlagen.

Jérôme Boateng und Serge Gnabry mit Vorlagen: Jérôme Boateng (Deutschland/Ghana) und Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste) liefern die Vorlagen zu den beiden Toren zum 2:0-Sieg des FC Bayern München über den FC Augsburg.

Ridge Munsy gehört zu den besten Rückrundenspielern der Super League: Ridge Munsy (Schweiz/DR Kongo) kann nur vom Coronavirus gestoppt werden – wie die gesamte Super League: Mit drei Treffern gehörte er zu den besten Torschützen der Super League und sein FC Thun steht in der Tabelle des Jahres 2020 nach fünf Spielen auf dem vierten Rang, punktegleich mit den Rängen drei und zwei. Der aktuelle Meister, die BSC Young Boys liegen im derzeit ruhenden Spielbetrieb in der Schweiz, auf Rang fünf, wenn nur die Spiele des laufenden Jahres berücksichtigt werden.

Kylian Mbappé von Coronavirus ausgebremst: Wegen dem Coronavirus kann Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun) nicht mit seinem FC Paris-Saint Germain nicht beim SC Strassburg Alsace antreten. Dennoch bleibt Kylian Mbappé der führende der Torjäger-Wertung der Ligue 1.

Blaise Matuidi gewinnt Geisterspiel: Blaise Matuidi (Frankreich/Angola) führt Juventus Turin zum 2:0-Sieg im Klassiker gegen Inter Mailand, wegen dem Coronavirus diesmal unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Patson Daka schiesst RB Leipzig zum Sieg: Patson Daka (Sambia) erzielt das 2:0 für RB Leipzig gegen Sturm Graz … und sein Team damit zum Sieg.

Karim Benzema und Zinedine Zidane verlieren Rang 1 wieder: Durch eine 1:2-Niederlage gegen Real Betis verlieren Karim Benzema und Zinedine Zidane (beide Frankreich/Algerien) mit Real Madrid die Top-Position wieder. Dies obschon Karim Benzema zwischenzeitlich der 1:1-Ausgleich gelungen ist.

Mohamed Salah und Sadio Mané treffen für Liverpool: Die absolute Rekordsaison des FC Liverpool geht weiter. Nach einem 0:1-Rückstand gegen AFC Bournemouth treffen Mohamed Salah (Ägypten) und Sadio Mané (Senegal) zum 2:1-Sieg.

Patson Daka (Bild: Wikipedia/Werner100359).

Joshua Zirkzee kam, sah und traf – Kylian Mbappé wieder mit Doppelschlag

Joshua Zirkzee trifft auch bei seinem zweiten Einsatz für den FC Bayern München. Und Riyad Mahrez legt den Grundstein zum 3:1-Erfolg für Manchester City.

Joshua Zirkzee mit Rekord: Joshua Zirkzee (Niederlande/Nigeria) brauchte nur drei Minuten um sein zweites Bundesliga-Tor zu schiessen – damit stellt der 18-Jährige einen neuen Bundesliga-Rekord auf. Er traft jeweils mit seiner ersten Ball-Berührung. Er kommt auf insgesamt sieben Spielminuten. Das 2:0 erzielte Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste), während in der Abwehr Alphonso Davies (Kanada/Liberia) und David Alaba (Österreich/Nigeria) dicht hielten.

Kylian Mbappé wieder mit Doppelschlag: Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun) trifft beim 4:1-Sieg von Paris Saint-Germain gegen den SC Amiens erneut doppelt – es sind seine Saisontore zehn und elf. In der Torjäger-Wertung rückt er damit auf den zweiten Rang vor.

Riyad Mahrez legt Grundstein: Riyad Mahrez (Algerien) sorgt für den 1:1-Ausgleich für Manchester City gegen Leicester. Zuletzt gewinnt sein Team mit 3:1-Toren.

René Weiler baut Führung aus: René Weiler (Schweiz) baut mit dem ägyptischen Team El Ahly durch den 4:0-Erfolg über El Ittihad die Tabellenführung aus: Mit zwei Spielen weniger als der erste Verfolger verfügt das Team aus Kairo bereits über einen Vorsprung von zwei Punkten. Mit 24 Punkten aus acht Spielen verfügt El Ahly über das Punktemaximum.

Romelu Lukaku mit Doppelschlag: Romelu Lukaku (Belgien/DR Kongo) trifft beim 4:0-Erfolg über den FC Genua doppelt für Tabellenführer Inter Mailand, zudem liefert er einen Assist.

Yussuf Poulsen sichert RB Leipzig den Sieg: Yussuf Poulsen (Dänemark/Tansania) sichert durch sein 3:1 RB Leipzig den Sieg gegen den FC Augsburg.

Youssef En-Nesyri schiesst CD Leganés zum Sieg: Youssef En-Nesyri (Marokko) trifft zum 2:0 für CD Leganés gegen Espanyol Barcelona und sichert seiner Mannschaft damit den Sieg.

Joshua Zirkzee (Bild: Wikipedia/Sven Mandel).

Gnabry schiesst Bayern an die Spitze – Koita mit Doppelpack für Salzburg

Serge Gnabry trifft zur 1:0-Führung für Bayern München gegen den SC Paderborn. Zuletzt erobern die Bayern den Leaderthron. Sekou Koita liefert ein Doppelpack für Salzburg. Auch Mega-Talent Youssoufa Moukoko trifft erneut doppelt, ebenso Karl Toko Ekambi für Villareal.

Gnabry bringt Bayern an Spitze: Bayern München liegt neu an erster Stelle in der Bundesliga. Beim 3:2-Auswärtserfolg beim SC Paderborn eröffnet Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste) das Skore.

Modou und Rüegg mit «zu null» für FCZ: Der FC Zürich siegt auswärts bei Servette mit 1:0. In der Verteidigung hielten Pa Modou (Gambia) und Kevin Rüegg (Schweiz/Kamerun) dicht.

Sekou Koita reagiert: Red Bull Salzburg reagiert mit einer heftigen Wende auf den 0:1-Rückstand gegen Austria Vienna. Majeed Ashimeru (Ghana) sorgt für den Ausgleich und der talentierte, 19-jährige Sekou Koita (Mali) trifft zum 2:1 und später zum 4:1-Endstand.

Youssoufa Moukoko trifft schon wieder – diesmal doppelt: Der 14-Jährige Youssoufa Moukoko (Kamerun) setzt neue Massstäbe. Diesmal trifft er für die U-19-Auswahl von Borussia Dortmund zweimal gegen die U-19-Mannschaft von Oberhausen. In acht U19-Spielen trifft er damit 15mal.

Doppelschlag von Karl Toko Ekambi: Beim 5:1-Erfolg von Villareal gegen Real Betis Balompie trifft Karl Toko Ekambi (Kamerun) zweifach (zum 1:0 und 3:1). Den Schlussstand stellt Samuel Chukwueze (Nigeria) her.

Habib Diallo an der Spitze: Für den FC Metz trifft Habib Diallo (Senegal) erneut. Nach seinem 1:0 gegen den FC Toulouse (Schlussstand) steht er an der Spitze der französischen Torjäger-Wertung; noch vor Neymar (Brasilien).

Pereira und Ndidi treffen für Leicester: Ricardo Pereira (Portugal/Kap Verde) erzielt das 1:0 für Leicester City gegen Newcastle United und Wilfred Ndidi (Nigeria) gelingt in der 90. Minute das Tor zum Schlussstand von 5:0.

Okaka schiesst Udinese zum Sieg: Mit seinem Kopfball-Tor liefert Stefano Okaka (Italien/Nigeria) liefert er das einzige Tor in der Begegnung mit dem FC Bologna. Dadurch schafft Udinese den Sprung ins Mittelfeld.

Sekou Koita (Bild: Wikipedia/Werner100359).

Koulibaly macht Serie A wieder spannend – Mbabu mit zwei Assists

In der 90. Minute schockt Innenverteidiger Kalidou Koulibaly (Senegal/Frankreich) Juventus Turin: Dank seinem 1:0 für den SSC Neapel rückt seine Mannschaft auf einen Punkt Rückstand auf Juve heran.

Vergeblich treffen Naby Keita (Guinea) und Dayot Upamecano (Frankreich/Guinea-Bissau) für RB Leipzig. Trotz deren beiden Treffern setzt sich die TSG 1899 Hoffenheim gleich mit 5:2-Treffern durch; unter anderem trifft Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste) für Hoffenheim. Beide Mannschaften verteidigen je einen europäischen Startplatz, die beiden Clubs liegen auf den Rängen fünf und sechs in der Bundesliga.

Die Berner Young Boys machen einen weiteren Schritt in Richtung Titel, was die lange Titel-Serie des FC Basel unterbrechen würde. Beim 4:1-Erfolg über Lausanne-Sport spielte Kevin Mbabu (Schweiz/DR Kongo) die Zuspiele zu den Toren eins und vier.

Verteidiger Jérôme Onguéné (Frankreich/Kamerun) trifft für Red Bull Salzburg beim 3:1-Erfolg über SC Rheindorf Altach zur 1:0-Führung. Salzburg steht damit wenige Millimeter vor dem Titelgewinn.

Olympique Lyon bleibt an den europäischen Rängen dran. Dies dank einem 5:2-Auswärtserfolg beim FC Dijon. Die Lyon-Torschützen sind: Houssem Aouar (Frankreich/Algerien), Nabil Fekir (Frankreich/Algerien), Memphis Depay (Niederlande/Ghana), Bertrand Traoré (Burkina Faso) und Maxwell Cornet (Elfenbeinküste/Frankreich).

In Spanien sichert Youssef En-Nesyri (Marokko) dem Malaga CF den 2:0 Sieg über Real Sociedad – der Abstieg ist dennoch nicht mehr abzuwenden.

Kalidou Koulibaly (Bild: Wikipedia/Genkie40).

Dembélé erneut mit Assist – Assalé Leader im Torschützenklassement

Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste) trifft für TSG 1899 Hoffenheim zum vorentscheidenden 2:0 gegen den VfL Wolfsburg, zuletzt siegt die Mannschaft des 15-Millionen-Mannes mit 3:0 und bleibt somit im Rennen um die europäischen Plätze dran.

Bereits gehört Ousmane Dembélé (Frankreich/Mauretanien) zu den zuverlässigsten Skorern des FC Barcelona. Bei seinem achten Einsatz liefert er bereits seinen dritten Assist, obschon er insgesamt noch weniger als 400 Spielminuten für «Barca» in den Beinen hat.

Bright Edomwonyi (Nigeria) gehört mit zwei Treffern zu den tragenden Baumeistern des 4:2-Triumphs von SK Sturm Graz über Admira Wacker Mödling.

In der Schweizer Torjäger-Wertung steht Roger Assalé (Elfenbeinküste) an der Spitze der Wertung. Dies auch dank seinem Tor zum 1:0 für die Berner Young Boys beim 3:1-Erfolg über Rekordmeister GC. Den Schlusspunkt lieferte Djibril Sow (Schweiz/Senegal), der für den dritten Treffer des Teams aus der Hauptstadt sorgte.

Der noch ausgesprochen junge Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun) entwickelt sich zum Leistungsträger bei Paris Saint-Germain: Mit dem 4:0 liefert er seinen 11. Treffern in der laufenden Meisterschaft. Die Tore zwei und drei kommen von Christopher Nkunku (Frankreich/DR Kongo).

Riyad Mahrez (Algerien/Frankreich) schiesst für Leicester City das Game-Winning-Goal (2:1) beim späteren 4:1-Erfolg seiner Mannschaft über West Bromwich Albion.

In der Europa-League siegt RasenBallsport Leipzig mit 2:1 Treffern über Zenit St. Peterburg. Bruma (Portugal/Guinea-Bissau) liefert dabei den ersten Treffer und Naby Keita (Guinea) bereitet den zweiten vor, welcher durch Timo Werner erzielt wird.

Mit seinem sechsten Saisontor sorgt Khouma Babacar (Senegal) vom Penaltypunkt aus für den 1:1 Ausgleichstreffer seines Teams US Sassuolo gegen SPAL 2013 – ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf in Italiens Serie A.

Raphael Dwamena sichert FCZ-Sieg – Serge Gnabry mit Doppelpack für Hoffenheim

Raphael Dwamena (Ghana) sichert dem FC Zürich den Auswärtssieg über den FC St. Gallen. Mit seinem Tor zum 3:1 in der 82. Minute bremste er die Schlussoffensive der Ostschweizer und führte sein Team zum Erfolg.

Mit 4:0 gewinnt TSG Hoffenheim gegen RB Leipzig, rückt damit auf Rang fünf vor und festigt dadurch einen europäischen Rang. Als Doppeltorschütze trat dabei Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste) in Erscheinung.

In der 66. Minute eingewechselt, trifft Emeka Eze (Nigeria) in der 88. Minute zum 2:1-Siegestor für den Tabellenzweiten SK Sturm Graz gegen SC Rheindorf Altach.

Verteidiger Nicolas N’Koulou (Kamerun) trifft für den FC Turin und sichert damit einen Punkt gegen Atalanta Bergamo.

Nachdem der Schweizer Xherdan Shaqiri den 1:1-Ausgleich für Stoke City gegen Swansea City erzielt hat, trifft Mame Diouf (Senegal) zum 2:1-Siegetreffer für seine Mannschaft.

In Spanien kommt CD Leganés zu einem 3:1-Erfolg über Villareal CF und spät dadurch nun nach einem Startplatz in einem internationalen Wettbewerb. Dazu verholfen hat auch Nabil El Zhar, der in der 81. Minute zur 2:1-Führung traf (Endstand 3:1).

Wahbi Khazri (Tunesien/Frankreich) trifft zum 1:0 für Stade Rennes – durch diesen Grundstein siegt sein Team zuletzt mit 2:0 über den SC Amiens.

Wahbi Khazri (Bild: Wikipedia/Romain Dagbert).