Romelu Lukaku schiesst Inter Mailand zum Sieg – Youssoufa Moukoko spielt erneut in Bundesliga

Romelu Lukaku schiesst Inter Mailand zum Sieg über Borussia Mönchengladbach, obschon  Alassane Plea ebenfalls doppelt trifft. Youssoufa Moukoko wird in der Bundesliga erneut eingesetzt. Und Felix Mambimbi führt die Young Boys zum Sieg. Riyad Mahrez führt Manchester United mit einem Hattrick zum Sieg. Der Überblick über einige afrikanische Spieler in verschiedenen Ligen.

  • Youssoufa Moukoko mit zweitem Bundesliga-Einsatz: Youssoufa Moukoko (Deutschland/Kamerun) spielte zum zweiten Mal in der Bundesliga. Der 16-Jährige wurde in der 65. Minute eingewechselt.
  • Riyad Mahrez mit Hattrick: Riyad Mahrez schiesst Manchester United mit einem Hattrick (Tore eins, zwei und fünf) zum 5:0-Erfolg über den FC Burnley.
  • Denis Zakaria und Breel Embolo entscheiden für Borussia Mönchengladbach: Denis Zakaria (Schweiz/DR Kongo) spielt bis zur 65. Minute im Mittelfeld bei Borussia Mönchengladbach, es ist sein zweites Spiel nach einer achtmonatigen Verletzungspause. Bei seiner Auswechselung führt sein Team bereits mit 3:1 gegen Schalke 04. Breel Embolo (Schweiz/Kamerun) liefert den Assist zum 1:0, Alassane Plea (Frankreich/Mali) bereitet die Tore zum 3:1 und 4:1 vor.
  • Felix Mambimbi und Jean-Pierre Nsame führen YB zum Sieg: Felix Mambimbi (Schweiz/DR Kongo) trifft zum 2:0 und Jean-Pierre Nsame.(Kamerun) zum 3:0-Schlusspunkt beim Auswärtserfolg beim FC Lausanne-Sport. Dies ausgerechnet bei der Einweihung des neuen Stadions Stade de la Tuilière.
  • Doppeltorschützen – Romelu Lukaku besiegt Alassane Plea: Alassane Plea trifft in der Champions League doppelt für Borussia Mönchengladbach. Dennoch reicht es nicht zum Sieg, da Romelu Lukaku (Belgien/DR Kongo) doppelt für Inter Mailand trifft und seinem Team einen 3:2-Erfolg beschert.
  • Ibrahima Ndiaye sichert FC Luzern den Sieg: Ibrahima Ndiaye (Senegal) sichert dem FC Luzern mit seinem 3:1 den Sieg über Servette.
  • Karim Adeyemi führt RB Leipzig zum Champions-League-Erfolg: Karim Adeyemi (Deutschland/Nigeria) führt RB Leipzig zum 3:1-Sieg bei Lokomotiv Moskau.
Romelu Lukaku (Bild: Wikipedia/EFCsophie).

Romelu Lukaku schiesst Inter Mailand zum Sieg – und Ridge Munsy den FC Thun

Ridge Munsy schiesst den FC Thun zum Sieg und Romelu Lukaku Inter Mailand. Evan N’Dicka und Almamy Touré holen in der Abwehr von Eintracht Frankfurt einen wichtigen 5:0-Sieg im Tabellenmittelfeld gegen den FC Augsburg. Einmal mehr liefert zudem Youssoufa Moukoko eine Zwei-Tore-Gala.

Evan N’Dicka und Almamy Touré mit zu Null-Sieg für Eintracht Frankfurt: Die Verteidiger Evan N’Dicka (Frankreich/Kamerun) und Almamy Touré (Frankreich/Mali) holen mit Eintracht Frankfurt einen wichtigen 5:0-Erfolg über den FC Augsburg.

Ridge Munsy entscheidet für den FC Thun: Ridge Munsy (Schweiz/DR Kongo) erzielt die 3:1-Führung für den FC Thun gegen den FC Lugano. Da den Tessinern noch ein Tor gelingt, entpuppt sich der Treffer von Ridge Munsy als Game-Winning-Goal.

Youssoufa Moukoko trifft erneut doppelt für Dortmund: Youssoufa Moukoko (Deutschland/Kamerun) trifft bereits wieder doppelt für die U19 von Borussia Dortmund. Diesmal beim 3:0-Erfolg gegen das U19-Team von Borussia Mönchengladbach. Damit kommt Youssoufa Moukoko in 16 Meisterschaftsspielen auf 26 Tore und acht Vorlagen.

Jean-Pierre Nsame mit Game-Winning-Goal für YB: Jean-Pierre Nsame (Kamerun) schiesst in der 10. Minute das einzige Tor der Partie und führt damit den amtierenden Meister, die Berner Young Boys mit seinem 17. Saisontor zum Sieg über den FC Sion.

René Weiler enteilt mit El Ahly: René Weiler (Schweiz) enteilt in der ägyptischen Meisterschaft mit El Ahly. Sein Team hat bereits zehn Punkte Vorsprung auf das zweitplatzierte Team El Mokawloon – und erst noch drei Spiele weniger ausgetragen.

Romelu Lukaku sichert Inter Mailand zum Sieg: Romelu Lukaku (Belgien/DR Kongo) trifft in der Nachspielzeit zur 4:2-Führung für Inter Mailand und sichert seinem Team damit definitiv den Sieg.

Kylian Mbappé trifft erneut: Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun) erzielt beim 4:2-Sieg seines FC Paris Saint-Germain das 2:0 gegen Olympique Lyon. Kylian Mbappé ist mittlerweile zweitbester Skorer der Ligue 1.

Djené siegt mit Getafe CF «zu null»: Djené (Togo) hält in der Abwehr von Getafe CF das zu null beim 3:0-Erfolg über Valencia CF.

Romelu Lukaku (Bild: Wikipedia/EFCsophie).

Joshua Zirkzee kam, sah und traf – Kylian Mbappé wieder mit Doppelschlag

Joshua Zirkzee trifft auch bei seinem zweiten Einsatz für den FC Bayern München. Und Riyad Mahrez legt den Grundstein zum 3:1-Erfolg für Manchester City.

Joshua Zirkzee mit Rekord: Joshua Zirkzee (Niederlande/Nigeria) brauchte nur drei Minuten um sein zweites Bundesliga-Tor zu schiessen – damit stellt der 18-Jährige einen neuen Bundesliga-Rekord auf. Er traft jeweils mit seiner ersten Ball-Berührung. Er kommt auf insgesamt sieben Spielminuten. Das 2:0 erzielte Serge Gnabry (Deutschland/Elfenbeinküste), während in der Abwehr Alphonso Davies (Kanada/Liberia) und David Alaba (Österreich/Nigeria) dicht hielten.

Kylian Mbappé wieder mit Doppelschlag: Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun) trifft beim 4:1-Sieg von Paris Saint-Germain gegen den SC Amiens erneut doppelt – es sind seine Saisontore zehn und elf. In der Torjäger-Wertung rückt er damit auf den zweiten Rang vor.

Riyad Mahrez legt Grundstein: Riyad Mahrez (Algerien) sorgt für den 1:1-Ausgleich für Manchester City gegen Leicester. Zuletzt gewinnt sein Team mit 3:1-Toren.

René Weiler baut Führung aus: René Weiler (Schweiz) baut mit dem ägyptischen Team El Ahly durch den 4:0-Erfolg über El Ittihad die Tabellenführung aus: Mit zwei Spielen weniger als der erste Verfolger verfügt das Team aus Kairo bereits über einen Vorsprung von zwei Punkten. Mit 24 Punkten aus acht Spielen verfügt El Ahly über das Punktemaximum.

Romelu Lukaku mit Doppelschlag: Romelu Lukaku (Belgien/DR Kongo) trifft beim 4:0-Erfolg über den FC Genua doppelt für Tabellenführer Inter Mailand, zudem liefert er einen Assist.

Yussuf Poulsen sichert RB Leipzig den Sieg: Yussuf Poulsen (Dänemark/Tansania) sichert durch sein 3:1 RB Leipzig den Sieg gegen den FC Augsburg.

Youssef En-Nesyri schiesst CD Leganés zum Sieg: Youssef En-Nesyri (Marokko) trifft zum 2:0 für CD Leganés gegen Espanyol Barcelona und sichert seiner Mannschaft damit den Sieg.

Joshua Zirkzee (Bild: Wikipedia/Sven Mandel).

Patson Daka liefert Hattrick – Top-7 in Ligue 1 ist afrikanisch

Pierre-Emerick Aubameyang’s achtes Saison-Tor ist einen Punkt wert: Arsenal kommt zu einem Unentschieden. Und Romelu Lukaku liefert für Inter Mailand einen Doppelschlag. Die Top-7 der Ligue 1 ist afrikanisch: Wissam Ben Yedder, Habib Diallo, Moussa Dembélé, Victor Osimhen, Memphis Depay, Islam Slimani und Kylian Mbappé.

FC Zürich siegt mit Afrika-Verteidigung zu null: Gleich drei von vier Spielern mit afrikanischen Wurzeln liefern mit dem FC Zürich einen 1:0-Erfolg auswärts beim FC Thun: Pa Modou (Gambia), Umaru Bangura (Sierra Leone) und Willie Britto (Elfenbeinküste).

Christopher Nkunku mit drei Punkten: Christopher Nkunku (Frankreich/DR Kongo) liefert beim 8:0-Sieg von RB Leipzig ein Tor und zwei Assists für seine Mannschaft.

Pierre-Emerick Aubameyang trifft für Arsenal: Arsenal Captain und Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang gelingt die 1:0-Führung für seine Mannschaft. Dennoch holt sein Team «nur» einen Zähler: Den Wolverhampton Wanderers gelingt noch der Ausgleich.

Hattrick von Patson Daka: Patson Daka (Sambia) schiesst Red Bull Salzburg mit seinem Hattrick zum 3:0-Sieg über SV Mattersburg. Patson Daka ist damit – zusammen mit zwei anderen Spielern – führend in der Torjäger-Wertung in Österreich.

Romelu Lukaku trifft doppelt: Romelu Lukaku dreht ab Beginn der Schluss-Viertelstunde einen 0:1-Rückstand beim FC Bologna dank zwei Toren in einen 2:1-Sieg für Inter Mailand. Romelu Lukaku liegt nun an zweiter Stelle im Torjäger-Klassement der Serie A.

Top-7 in Ligue 1 ist afrikanisch: Die ersten sieben Spieler in der Torjäger-Liste der französischen Ligue 1 verfügen über afrikanische Wurzeln: Rang 1: Wissam Ben Yedder (Frankreich/Tunesien / 9 Tore), gefolgt von Habib Diallo (Senegal / 8 Tore), Moussa Dembélé (Frankreich/Mali / 8 Tore), Victor Osimhen (Nigeria / 7 Tore), Memphis Depay (Niederlande/Ghana / 7 Tore), Islam Slimani (Algerien / 5 Tore) und Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun / 5 Tore).

Ferland Mendy hält zu null: Mit Real Madrid hält Ferland Mendy (Frankreich/Senegal) das zu-Null gegen Real Betis Balompié (0:0) und rückt dadurch in der Tabelle auf den zweiten Rang vor.

Patson Daka (Bild: Wikipedia/Werner100359).

Manuel Akanji und Samuel Umtiti spielen zu null

Ibrahima Ndiaye gleciht für Luzern aus, Manuel Akanji hält mit Dortmund das «zu Null» und rückt nahe an die Spitze heran. Romelu Lukaku trifft gleich doppelt für Inter Mailand.

Ndiaye kontert Doumbia: Zwar schiesst Seydou Doumbia (Elfenbeinküste) den FC Sion in Führung, doch dann gleicht Ibrahima Ndiaye (Senegal) für den FC Luzern aus, zuletzt gewinnt sein Team mit 3:1 Toren. Luzern kann sich damit in Richtung europäische Ränge orientieren.

Manuel Akanji siegt mit Dortmund zu null: Manuel Akanji (Schweiz/Nigeria) spielt in der Abwehr von Borussia Dortmund 1:0 gegen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach. Damit liegt sein Team noch ein Punkt hinter dem Leader-Thron.

Sekou Koita verhindert Pleite: Sekou Koita (Mali) gleicht etwas mehr als zehn Minuten vor Schluss für Red Bull Salzburg gegen Sturm Graz aus. Damit verhindert er eine Niederlage des Leaders.

Romelu Lukaku trifft doppelt: Romelu Lukaku (Belgien/DR Kongo) zeigt mit Inter Mailand ein Sieben-Tore-Spektakel. Sein Team gewinnt 4:3 gegen US Sassuolo, Lukaku trifft dabei zweimal.

Samuel Umtiti siegt mit Barcelona: Samuel Umtiti (Frankreich/Kamerun) gewinnt mit dem FC Barcelona 3:0 bei SD Eibar, der Verteidiger freut sich also eines Zu-null-Sieges.

Benjamin Mendy spielt zu null: Verteidiger Benjamin Mendy (Frankreich/Senegal) gewinnt mit Manchester United mit 2:0 gegen Crystal Palace und hält damit die Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

Kylian Mbappé eilt mit Paris davon: Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun) liefert beim 4:1-Auswärtssieg von Paris Saint-Germain bei OGC Nizza ein Tor und einen Assist. Bereits nach zehn Runden hat PSG einigen Abstand auf Rang zwei gewonnen (fünf Punkte).

Samuel Umtiti (Bild: Wikipedia/Mattias Ekström).

Mega-Talent Youssoufa Moukoko wieder mit Hattrick – Romelu Lukaku schiesst Inter an Tabellenspitze

Romelu Lukaku schiesst Inter Mailand an die Spitze der noch jungen Tabelle in der italienischen Serie A. Und mit je einem Tor sorgen Jean-Pierre Nsame und Nicolas Ngamaleu weiter für Furore bei Schweizer Meister YB.

Mega-Talent Youssoufa Moukoko trifft wieder dreifach: Der erst 14-Jährige Youssoufa Moukoko (Kamerun/Deutschland) erzielt beim 6:2-Sieg des U19-Teams von Borussia Dortmund gegen die U19-Auswahl von Bielefeld drei Tore. Es sind bereits die Treffer sieben bis neun für den talentierten Stürmer.

Achraf Hakimi entscheidet für Dortmund: Achraf Hakimi (Marokko/Spanien) schiesst in der 86. Minute das Game-Winning-Goal für Borussia Dortmund auswärts beim 1. FC Köln. Durch sein 2:1 (Schlussstand 3:1) gelangt sein Team auf die Siegesstrasse. In der Abwehr spielte erneut Manuel Akanji (Schweiz/Nigeria) durch.

Mohamed Salah mit Doppelschlag: Mohamed Salah (Ägypten) trifft für den FC Liverpool doppelt, nachdem Joel Matip (Kamuern/Deutschland) das 1:0 erzielt hat. Joel Matip und Salah gewinnen zuletzt mit ihrem Team mit 3:1 gegen den FC Arsenal.

Jean-Pierre Nsame und Nicolas Ngamaleu treffen erneut: Diesmal trifft zunächst Jean-Pierre Nsame (Kamerun) zum 2:0 für die Berner Young Boys gegen den FC Zürich. Dann wird er ausgewechselt für Nicolas Ngamaleu (Kamerun), der kurz darauf das 3:0 für den amtierenden Meister YB trifft (Schlussstand 4:0). Die beiden legen zudem die Ränge 1 (Nsame) und 3 (Ngamaleu) der Torjäger-Liste der Schweiz.

Romelu Lukaku schiesst Inter an die Spitze: Romelu Lukaku (Belgien/DR Kongo) trifft zum 3:0 (zuletzt 4:0) für Inter Mailand. Dadurch steht seine Mannschaft nach dem ersten Spieltag in der Serie A auf dem ersten Rang.

Karim Benzema legt für Real vor: Karim Benzema (Algerien/Frankreich) trifft erneut für Real Madrid, zuletzt aber muss sich sein Team gegen Real Valladolid mit einem 1:1-Unentschieden begnügen.Anderson Niangbo liefert vier Punkte: Anderson Niangbo (Elfenbeinküste) liefert beim 5:2-Sieg des Wolfsberger AC gegen SC Rheindorf Altach gleich vier Punkte: Die beiden ersten Tore bereitet er vor, das dritte und das fünfte Tor schiesst er selbst.

Romelu Lukaku (Bild: Wikipedia/EFCsophie).

Afrika zieht ins WM-Finale ein

Afrika zieht im WM-Halbfinale zwischen Frankreich und Belgien so oder so ins WM-Finale ein: Bei Belgien sind nicht weniger als acht Spieler mit afrikanischen Wurzeln vertreten und im Falle von Frankreich ist es sogar die grosse Mehrheit der Spieler. Nicht weniger als 14 der 23 Athleten im Kader der «Grande Nation» haben Wurzeln in Afrika. Von Algerien und Marokko bis ins südliche Afrika nach Angola. Und von sämtlichen Spielfeldpositionen mit Goalie Steve Mandanda bis in den Sturm mit Kylian Mbappé und Ousmane Dembélé.

 

Wenn Frankreich den WM-Titel holt, ist dies auch ein Sieg für ganz Afrika:

Torhüter Steve Mandanda (geboren in Kinshasa in der DR Kongo/Olympique Marseille)

Verteidiger Samuel Umtiti (geboren in Yaounde in Kamerun/FC Barcelona)

Verteidiger Presnel Kimpembe (Vater stammt aus DR Kongo, Mutter aus Haiti/Paris St. Germain)

Verteidiger Adil Rami (Wurzeln in Marokko/Olympique Marseille)

Verteidiger Benjamin Mendy (Wurzeln in Senegal/Manchester City)

Verteidiger Djibril Sidibé (Wurzeln in Mali/AS Monaco)

Mitte N’Golo Kante (Wurzeln in Mali/FC Chelsea)

Mitte Steven Nzonzi (Wurzeln in der DR Kongo/FC Sevilla)

Mitte Paul Pogba (Wurzeln in Guinea/Manchester United)

Mitte Corentin Tolisso (Wurzeln in Togo/Bayern München)

Mitte Blaise Matuidi (Wurzeln in Angola/Juventus)

Mitte Nabil Fekir (Wurzeln in Algerien/Olympique Lyon)

Offensive Kylian Mbappé (Wurzeln in Kamerun/Paris St. Germain)

Offensive Ousmane Dembélé (Wurzeln in Mali, Senegal und Mauretanien/FC Barcelona)

 

Mit Belgien würden diese acht afrikanischen Spieler im Kader des WM-Finalisten stehen: Die Spieler mit afrikanischen Wurzeln bei Belgien sind in der Abwehr Vincent Kompany, Dedryck Boyata (beide DR Kongo), im Mittelfeld: Youri Tielemans (DR Kongo), Mousa Dembélé (Mali), Marouane Fellaini (Marokko) sowie in der Offensive: Nacer Chadli (Marokko), Romelu Lukaku und Michy Batshuayi (beide DR Kongo).

Daniel Gerber

Die Otkrytiye Arena (auch Spartak Stadium) in St. Petersburg (Bild: Wikipedia/Brateevsky).

Benzema liefert drei Skorerpunkte – Lukaku sorgt für ManU-Wende

Schalke 04 bezwingt Bayer Leverkusen mit 2:0 Toren. Die Siegsicherung gelingt Nabil Bentaleb (Algerien/Frankreich) auf Pass von Breel Embolo (Schweiz/Kamerun) in der 89. Minute. Schalke klettert damit in der Tabelle hoch auf Rang drei.

Mit Roger Assalé (Elfenbeinküste) und Jean-Pierre Nsame (Kamerun/Frankreich) sind gleich zwei afrikanische Spieler in der Top-5 der Torjäger-Wertung in der schweizerischen Super-League vertreten. Die beiden Spieler der Berner Young Boys belegen die Plätze zwei und drei.

Real Madrid setzt sich mit 4:0 gegen Deportivo Alavés durch – Karim Benzema (Frankreich/Algerien) liefert gleich drei Skorerpunkte. Er bereitet das 1:0 (durch Cristiano Ronaldo) und das 2:0 (durch Gareth Bale) vor, das 4:0 erzielt er anschliessend selbst.

In Österreich gehört Diadie Samassékou (Mali) zu denen, die für Red Bull Salzburg für den Unterschied sorgen. Der Mittelfeldmotor sorgt für den Assist beim zweiten Tor beim 4:2-Erfolg über Sturm Graz.

Romelu Lukaku (Belgien/DR Kongo) sorgt mit Manchester United im Klassiker gegen den FC Chelsea für den Unterschied. Sein Team liegt zwar zunächst 0:1 zurück. Dann sorgt Lukaku für den Ausgleich und bereitet die 2:1-Führung – was gleichzeitig den Schlussstand bedeutet – vor.

Schon früh, in der zehnten Minute, bringt Kylian Mbappé (Frankreich/Kamerun) den FC Paris Saint-Germain auf die Siegestrasse, zuletzt gewinnt sein Team mit 3:0 über Olympique Marseille. PSG führt mittlerweile mit 14 Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger AS Monaco.

Frank Kessié (Elfenbeinküste) führt den AC Mailand zum 2:0-Auswärtserfolg bei der AS Roma. Der Traditionsverein liegt weiterhin auf Rang sieben, ist nun aber nicht mehr weit von einem europäischen Rang entfernt.

Karim Benzema (Bild: Wikipedia/Chris Deahr).

Assalé trifft gegen FCZ – Lamah mit Doppelpack für FC Dallas

Sechs Minuten vor Schluss schiesst Roger Assalé (Elfenbeinküste) die BSC Young Boys zum 2:1-Sieg über den FC Zürich. Den Pass liefert der junge Aussenverteidiger Kevin Mbabu (Schweiz/DR Kongo). Die Stadtberner liegen damit auch nach 15 Spieltagen vor Verfolger und Serienmeister FC Basel.

Theodor Gebre Selassie (Tschechien/Äthiopien) hält in der Abwehr des SV Werder Bremen dicht. Mit seinem Team erringt er einen 4:0-Sieg über Hannover 96. Somit rückt seine Mannschaft in die Nähe der Nicht-Abstiegsplätze.

Reinhold Yabo (Deutschland/DR Kongo) übernimmt mit Red Bull Salzburg dank einem 5:0-Sieg im Spitzenkampf über Sturm Graz wieder die Tabellenspitze.

In der spanischen LaLiga setzt sich Getafe CF mit 4:1-Treffern gegen Deportivo Alavés mit 4:1-Treffern durch. Zu den tragenden Spielern im linken Mittelfeld zählt Amath Ndiaye (Senegal). Nach diesem Sieg darf seine Mannschaft in die Richtung der europäischen Ränge schielen.

Der FC Bologna schiesst sich Auswärts bei Hellas Verona zurück ins Mittelfeld. Nach einem 1:2-Rückstand sorgen Orji Okwonkwo (Nigeria) und Godfred Donsah (Ghana) für einen 3:2-Erfolg.

Manchester United siegt unter anderem durch Tore von Paul Pogba (Frankreich/Guinea) und Romelu Lukaku (Belgien/DR Kongo) mit 4:1 über Newcastle United und hält damit seinen zweiten Rang.

Der FCO Dijon liegt gegen ES Troyes AC mit 0:1 zurück. Für die Wende sorgt Julio Tavarès (Kap Verde/Frankreich) mit zwei Treffern, seinen Saisontoren drei und vier. Zuletzt siegt sein Team mit 3:1, durch die Erhöhung von Chang-Hoon Kwon. Sein Team kann sich nun in der Tabelle in Richtung Mittelfeld orientieren.

Gleich doppelt trifft Roland Lamah (Belgien/Elfenbeinküste) für den FC Dallas, bei dessen 5:1-Triumph über Los Angeles Galaxy; er trifft zum 1:1-Ausgleich sowie zur 3:1-Führung.

Paul Pogba im Dress von Juventus Turin (Bild: Wikipedia/Muhammad Ashiq).

Munsy sichert ersten GC-Sieg – Tolisso den ersten für die Bayern

Ridge Munsy (DR Kongo/Schweiz) sichert mit seinem Tor zum 2:0 den langersehnten ersten Saisonsieg für die Zürcher Grasshoppers. Sein Treffer für GC fiel sieben Minuten nach seiner Einwechslung. Gleichzeitig verlässt Raphael Dwamena (Ghana) die Schweiz, er wechselt vom FC Zürich per sofort nach England zu Aufsteiger Brighton & Hove Albion.

Corentin Tolisso (Frankreich/Togo) trifft zur 2:0-Führung für den Bayern München, ein Treffer, der sich im Nachhinein als wegweisend beim 3:1-Sieg über Bayer 04 Leverkusen herausstellt.

Nicht weniger als drei Spieler mit afrikanischen Wurzeln treffen beim 4:0-Sieg von Manchester United über Swansea City: Eric Bailly (Elfenbeinküste) schiesst das 1:0, Romelu Lukaku (Belgien/DR Kongo) lässt in der 80. Minute das 2:0 folgen und zwei Minuten später trifft Paul Pogba (Frankreich/Guinea) zum 3:0 ehe Anthony Martial erneut zwei Minuten später den 4:0 Schlusstand herstellt.

Djené (Togo) ringt in der Abwehr von Getafe FC auswärts Athletico Bilbao ein 0:0-Unentschieden ab. Der Kaderwert seines Teams beträgt rund 38 Millionen Euro, während das Heimteam mit einem 170-Millionen-Euro ausgerüstet ist.

Abwehrspieler Faouzi Ghoulam (Algerien/Frankreich) sichert mit seinem Abstauber zum 3:0 den Sieg für SSC Neapel über Hellas Verona in Italiens Serie A.

Gleich doppelt trifft Ndombe Mubele (DR Kongo) für den FC Stade Rennes in der französischen Ligue 1. Jedoch gelingt es seinem Team nicht, das 2:0 zu halten, der FCO Dijon nimmt letztlich einen Zähler mit nach Hause.

In der 68. Minute eingewechselt, trifft Gerso (Guinea-Bissau) in der 92. Minute zur Siegsicherung für Sporting Kansas City: Sein Team gewinnt 2:0 gegen den FC Dallas.

In der türkischen Liga halten Dany Nounkeu (Kamerun/Frankreich) und André Biyogo Poko (Gabun) für Kardemir Karabükspor gegen Medipol Basaksehir beim 3:1-Sieg dicht. Ihre Mannschaft liegt nun in der türkischen Süper Lig neu auf Rang 2.

Manuel Fernandes (Portugal/Kap Verde) trifft beim 4:3-Sieg von Lokomotive Moskau zum siegsichernden 4:2 im Derby gegen Spartak Moskau. Mit seinem zweiten Saisontor in der russischen Premier League schiesst er sein Team auf Rang 2.

Corentin Tolisso (Bild: Wikipedia/Sebleouf).