Im Gegensatz zum Afrika Cup stehen sich bei den African Nations Championships ausschliesslich Spieler gegenüber, die in der eigenen Liga spielen. Derzeit läuft die Qualifikation für den Nationencup 2016, der in Ruanda über die Bühne geht. Die erste Hürde genommen
Der Confederation Cup erreicht die Gruppenphase. In den beiden Vierer-Gruppen kämpfen insgesamt gleich drei tunesische Teams um den Einzug ins Halbfinale. Doch nur einer der beiden Vertreter konnte sich durchsetzen, während beide ägyptischen Clubs auf Kurs sind. Der ägyptische Vertreter
Der erste Spieltag der Gruppenphase in der afrikanischen Champions League ist bestritten. Die Matches hatten es in sich. Das ägyptische Team Smouha lag daheim gegen Moghreb Tetouan zur Pause mit 0:2 zurück. Doch mit drei Toren innerhalb von 13 Minuten
An den sieben bisherigen Fussball-Weltmeisterschaften der Frauen überstanden bisher zwei verschiedene Teams aus Afrika die Vorrunde, um ins Finale vorzustossen. Ein Überblick über sämtliche Endrunden. Rekordteilnehmer ist Nigeria. Bei der ersten WM anno 1991 war Nigeria als erstes Team des
Kameruns Rekordtorschütze (56 Treffer in 118 Spielen) Samuel Eto’o wechselt zu Antalyaspor. Damit setzt er eine lange Reise fort. In Spanien spielte er in der Meisterschaft unter anderem 133 Matches für Mallorca (54 Tore) und 145 für den FC Barcelona
Der Verteidiger Martin Angha wechselt aus der 2. Bundesliga vom 1860 München zum FC St. Gallen. Anghas Vater stammt aus dem Kongo, seine Mutter ist Schweizerin, geboren wurde er in Zürich. Der 21-Jährige durchlief die Nachwuchs-Nationalteams von der U16 bis
Erstmals startete Kamerun an einer Fussball-WM der Frauen. Und auf Anhieb gelang dem Team der Sprung ins Achtelfinale. Doch China war die Endstation, das Team aus Asien siegte 1:0. Mit der nigerianisch-schweizerischen Spielerin Eseosa Aigbogun war der Kontinent dennoch ein
Kamerun steht im Achtelfinal der Fussball-WM der Frauen. Erst zum zweiten Mal übersteht ein Team aus Afrika die Vorrunde. Und auf die Afrikanerinnen wartet eine delikate Aufgabe: Die Mannschaft aus China gehört zu den erfolgreicheren Equipen im Frauenfussball. Zwar konnten
Kamerun hat es geschafft. Zwar lag das Team zur Pause noch mit 0:1 Toren gegen die Schweiz zurück. Doch danach wendeten Gabrielle Onguene (47. Minute) und die fünf Minuten zuvor eingewechselte Madeleine Ngono Mani (62. Minute) das Spiel. Die Kamerunerinnen